15. April 2014

Kochen mit Emaille

Emaille Topf Riess Truehome Collection via_sodapop-design Kochen mit EmailleKochen mit Emaille, Riess, Topf, Möhren Ingwer Kokos Süßkartoffel Suppe, Truehome Collection, via_sodapop-design

So, nach meinem ersten Kuchenrezept vor ein paar Wochen, wird es heute Zeit für mein erstes Koch-Rezept ;) hehe. Der Grund dafür ist eigentlich mein neuer Emailletopf von Riess! Ein Aromapot! So einen hab ich mir schon sehr lange gewünscht und jetzt bekam ich von Riess die Möglichkeit einen solchen Topf zu Hause auszuprobieren. Da sag ich mal nicht nein. Die Emaille-Sache interessiert mich schon länger, weil die Töpfe ja so unfassbar lange halten: meine Oma benutzt schon seit 50 Jahren die gleichen Emailletöpfe und die sehen tatsächlich noch aus wie neu! Weil die sich nämlich gut reinigen lassen. Und noch eine Sache ist toll an Emaille-Töpfen: die geben nämlich keine Schadstoffe ab. Und selbst bei einer Nickelallergie kann man bedenkenlos mit Emaille kochen. Und was für mich außerdem noch sehr wichtig ist: Die Töpfe – besonders die aus der Truehomeware Collection – sehen auch noch unfassbar toll aus! Ich bin jedenfalls so verknallt in meinen kleinen neuen Küchenschatz, dass ich ihn gar nicht in den Schrank stellen mag. Da seh ich ihn ja nicht :)

Zugegeben, die Sachen von Riess sind nicht ganz billig. 120 Euro kostet der Aromapot. Ich werd jetzt trotzdem langsam anfangen meine Bestandstöpfe Stück für Stück zu ersetzen. Ich dachte: jedes Jahr einen Topf. Mein Sparplan lautet 10 Euro im Monat zurücklegen :) Das tut nicht so weh und mir macht es nichts aus, wenn ich mir nach und nach alles zulege. Solche Töpfe hat man dann ja sein Leben lang: siehe Oma.

Wie ihr oben auf den Fotos seht durften als allererstes  Möhren, Ingwer, Kokosmilch und Süßkartoffel in den Aromapot. Yeah! War das lecker. Und für diejenigen unter euch, die das auch gerne mal ausprobieren wollen, hab ich mein Rezept direkt mal zum Ausdrucken und Abheften in ein PDF zum Downloaden gepackt! Ja, so bin ich *hehe*!

sodapop_karotten_ingwer_suppe

Hier geht’s zum Rezept-Download und hier geht’s zu Truehomeware– da könnt ihr euch direkt mal die komplette Kollektion anschauen. Die Vorratsdosen aus Emaille sind auch soooooo schön!

Vielen Dank an dieser Stelle an Riess für die freundliche Unterstützung dieses Posts!

14. April 2014

sodapop goes twitter

blogst workshop twitter sheet made my sodapop-design.de

Wow, was für ein Wochenende! Ich muss mich erstmal kurz sammeln und überlegen, wie ich das für euch in ein paar kurze Worte fassen kann … Sekunde. Weil nämlich: am Samstag war ja der Blogst Workshop “Bloggen und Bildbearbeitung” mit Ricarda von 23qm Stil und mit mir. Ja, mit mir – ich war Referentin. Das ist immer ganz schön aufregend für mich … also Referentin zu sein. Aber war gut. Und vielleicht gibts auch nochmal so einen Kurs im September oder so … aber darauf wollte ich ja gar nicht hinaus. Ich wollte euch nämlich eigentlich sagen, dass ich jetzt auch twittere. Das hat nämlich maßgeblich damit zu tun, dass eben am Samstag der Workshop war und auch für mich gibt es ja bei so einem Workshop noch viel zu lernen. Und diesmal hat Ricarda es geschafft, mir Twitter ins Blogger-Köpfchen einzupflanzen. Ricarda ist ja voll die Twitter-Queen und versucht schon seit Jahren mich dazu zu überreden. Und ich hab mich immer gesträubt … weil … also weil ich das nicht so ganz geschnallt hab. Ich konnte das einfach nicht. Bin nicht durchgestiegen. Hatte mal kurz einen Account und dann hat das nicht alles so funktioniert, wie ich dacht/wollte … und dann hab ich meinen Account kurzerhand wieder gelöscht und Twitter verteufelt. Tja, und hier bin ich wieder! Unter dem wunderbaren Twitternamen sodapop_design. Vielleicht mögt ihr mir ja folgen ;) Und weil ich ja noch ganz neu und unerfahren im Twitter-Universum bin, würde mich natürlich interessieren:

1. ob ihr ihr auch bei Twitter seid
2. wem ich unbedingt auf Twitter folgen sollte

James Blunt zum Beispiel scheint ein Geheimtipp zu sein. Habt ihr noch mehr? Ach, ich würde mich freuen und ich bin schon arg gespannt, ob ich diesmal mehr Spaß am Zwitschern hab. Oder ob ich meinen Account Ender der Woche wieder lösche … ?!

PS: Das Bild oben, ist übrigens aus unserer Präsentation zum Thema “Netzwerken wie die Profis” :)

8. April 2014

Equilateral Nails

equilateral nails_via sodapopPictures via Winsome Brave Shop

Equilateral Nails – oder einfacher gesagt: Oh mein Gott: Nägel in Bronze und dann auch noch mit dreieckigem Köpfchen! Ahhhh! Wie toll. Mit so kleinen Dingen kann man mich begeistern. Gut, dass ich meine Ketten noch nicht – so wie in der alten Wohnung – an die Wand genagelt hab. Steht zwar schon ewig auf meine to-do-List und ich ärger mich auch regelmäßig über die zusammengekuddelten Ketten und Bänder … aber wie das so ist: trag ich halt seit November immer die selben zwei Ketten und schieb das mit dem Nagel in die Wand schlagen noch ein bisschen vor mir her. Weil ich nämlich überhaupt keine Lust habe, mich hinzusetzen und das Ketten-Kuddelmuddel zu entwirren. Aber diese Nägel hier, die geben mir doch direkt mal die richtige Dosis Motivation. Und was man damit noch alles aufhängen könnte: Postkarten zum Beispiel. Hach … und wie gut, dass ich einen niederländischen Onlineshop entdeckt hab, der die Dinger von Winsome Brave Shop vertreibt. Orphan Socks heißt der holländische Retailer ;) und ist nicht zu verachten. Ich befürchte sogar, dass es nicht bei den Nägeln bleiben wird. Naja, die Versandkosten müssen sich ja lohnen, ne?!

Also, dann husch husch: guckt euch die beiden Shop-Schmankerl mal an: hier geht’s lang:

Winsome Brave Shop
Orphan Socks

3. April 2014

Green Living

greenliving_via sodapop

Wer schon länger hier mitliest, der weiß: tief in mir drin bin ich ne kleine Öko-Tussi. Ob Fair-Trade Kaffee, Jutebeutel statt Plastiktüte, selbst aufgesprudeltes Wasser … und jetzt “Green Living“. Yeah! Ein Shop, den es sich lohnt, hier vorzustellen! Alle Produkte dort werden nämlich nach besonderen Prinzipien ausgewählt: Schonender Umgang mit Ressourcen und eine schadstoffarme Produktion zeichnen alle Hersteller aus, die Green Living im Sortiment hat. Alle Möbel und Accessoires kommen aus europäischen Manufakturen (mit Ausnahme der Bambus-Accessoires – und die sind aus fairer Produktion in Asien). Ich bin beeindruckt. Auch, weil ich eine meiner Lieblingsmarken – Ferm Living – im Shop entdeckt habe. Ich hab euch auch direkt mal ein paar meiner Lieblingsprodukte zusammengestellt. Ihr seht, das sind alles richtige Designer-Stücke! Design, das die Umwelt schont eben. Mein absoluter Favorit ist der Schreibtisch “Deskbox”. Ein sehr hübsches Raumwunder. Ich allerdings sehe ihn eher als Schminktischchen … :) Leider liegt der gerade nicht in meinem Budget – aber das Kehrbesenset von Side by Side sehr wohl. Find ich nämlich auch ziehmlich großartig, weil man den Besen sowohl als normalen Kehrbesen, als auch als Handfeger benutzen kann. Und wir haben in unserer Abstellkammer ein kleines Platzproblem ;)

Naja, jedenfalls verkaufen die Leute von Green Living nicht nur diese schicken, umweltfreundlichen Designmöbel und Accessoires – nein, die sind auch noch furchtbar nett! So nett, dass Sie allen SODAPOP Lesern einen Rabatt von 10% gewähren. Yeah! Das hier ist euer Rabatt-Code:

greenliving14sodapop

Der Code ist bis zum 15. Mai 2014 gültig – einfach bei der Bestellung angeben. Alle Neukunden bekommen bei fast allen Produkten übrigens nochmal einen Rabatt von 5%.

So, und jetzt wünsch ich euch viel Spaß beim Stöbern bei Green Living! Ich hüpf jetzt auch nochmal rüber – vielleicht sehen wir uns ja!

Vielen Dank an Green Living für die freundliche Unterstützung dieses Posts.

 

1. April 2014

April April

freewallpaper_via sodapop

Heute gib’s keinen Wallpaper.

Ha! Reingefallen! April, April! Klaro gibt’s nen Wallpaper. Im Aprilscherze machen bin ich nicht so gut … Egal. Ich mag den April jedenfalls sehr sehr gerne: weil ich nämlich im April Hochzeitstag und Geburtstag hab – und das sogar am gleichen Tag! Der April ist einfach ein ganz hervorragender Monat. Auch, wenn ich heute bestimmt das ein oder andere Mal böse veräppelt werde. Geht mir immer so. Da bin ich voll das Opfer. Ich stand schon am Rhein und hab nach dem Delphin Ausschau gehalten, von dem die mir im Radio erzählt haben. Jaja.

Seid ihr auch schon mal so richtig übel in den April geschickt worden? Ihr könnt zwar nix gewinnen – über zahlreiche Kommentare würde ich mich trotzdem freuen. Vielleicht erzählt ihr mir ja als Dank für den Wallpaper eine lustige April-Geschichte???

Hier geht’s dann auch direkt zu den Downloads – kein Witz ;)

2560 x 1440
1920 x 1200
1920 x 1080
1680 x 1050
1600 x 1200
1280 x 1024
iPad
iPhone

24. März 2014

live a little

livealittle_via sodapop

Ach, ich freu mich ja immer, wenn ich euch hier was zeigen kann, was ihr noch nicht kennt. Und ich glaub, den Shop hier kennt ihr noch nicht. live a little heißt die kleine Siebmanufaktur aus Hamburg, die ich euch heute gerne vorstellen will. Auf der Website findet ihr Kissenhüllen, Geschirrtücher und Wandbilder – an zur Zeit sehr angesagten Bilderleisten. live a little verwendet ausschließlich Bio-Baumwolle und das Holz für die Bildleisten stammt aus der Region – und nicht aus dem brasilianischen Regenwald. Aber umweltfreundliche Produkte allein schaffen es natürlich nicht hier auf meinen Blog – feines Design muss schon auch sein! Und auch das gibt’s bei live a little. Natürlich :) Also, was sagt ihr? Gefällt euch meine Neuentdeckung? 

20. März 2014

DIY Elefant

elefant_via sodapop

Viele von euch haben ihn ja schon auf Instagram gesehen – der Häkelelefant. Ich hab Ihn für das Baby einer Freundin gehäkelt … und bin schon auch so’n bisschen stolz. Wobei: nicht so sehr auf meine Häkelkünste (der ist echt nicht schwierig nachzumachen … fast nur ganz easy-peasy Grundmaschen) eher auf meine Übersetzungskünste. Das war tatsächlich der größere Akt, als das Häkeln. Das wollte ich euch eigentlich ersparen. Ih hab’s echt versucht. Ich wollte euch das Tutorial für den süßen Häkel-Elefanten ins Deutsche übersetzen … aber … puh … das wird irgendwie nix. Und da ich den kleinen Kerl auch mit Hilfe von Google Translate irgendwie hinbekommen habe, schafft ihr das auch :) Ich geb euch aber trotzdem eine kleine Hilfestellung:

ms: Masche
ml: Luftmasche
augm: Maschen zunehmen (also zwei Mal in die gleiche Masche häkeln)
dim: Maschen abnehmen (zwei Maschen zusammenhäkeln)
demi-b: Stäbchen

Die Anleitung (mit Zwischenschrittbildern, die echt hilfreich sind) findet ihr bei Petite Maille.
Aber ich warne euch: wer einen Elefanten häkelt, der bekommt in Windeseile mindestens noch 3 Folgeaufträge ;) So süß is der nämlich!

elefant_via sodapop_2

Achja: Vielleicht noch ganz spannend zu wissen: ich hab keine Woche dafür gebraucht. Abends vor’m Fernseher. Ging echt fix. Und meiner war recht groß – größer als das Baby ;) – mit einer 6er Nadel gehäkelt. Und die Wolle, die ich genommen habe, war von Lana Grossa und heißt MILLE II.

Und noch eine kleine Hilfe: ich hab mir Text Stück für Stück mit Google Translate übersetzt. Und wenn ich nicht weiterwusste: freestyle. Wichtig ist, das zu Anfang erstmal ein großes Oval gehäkelt wird – ich glaube, die Maschenzahl ist nicht ganz so wichtig. Hab mich auch das ein oder andere mal verzählt. Wenn ihr das Oval fertig habt – meins war ca. 40cm breit. Dann könnt ihr euch ganz gut an der Zeichnung und dem Foto unter der Zeichnung von Petite Maille orientieren. Falls ihr nicht weiterkommt, mailt mir und ich versuche zu helfen :)

 

18. März 2014

Wohnen mit Blumen

decorate flowers_via sodapop

Yeah: das neue Buch von Holly Becker ist da! Und ich hab schon eins! Nee, wat schön. Aber von vorne: Callway – Hollys Verlag hat mich gefragt, ob ich eine Buchvorstellung für Hollys neues Buch “Wohnen mit Blumen”, das Sie zusammen mit Leslie Shewring geschrieben hat, mache. Und: “Ja, klar mach ich das!” Alleine schon, weil die beiden zu meiner kleinen Blog-Karriere einiges beigetragen haben. 2010 (wahnsinn … schon 4 Jahre her) hab ich nämlich bei Holly den “Blogging your Way e-course” besucht und Leslie war als Dozentin mit am Start. Ich hab so viel von den beiden gelernt und freu mich riesig, wenn ich den beiden mit meiner Buchvorstellung eine Freude machen kann.

decorate flowers_via sodapop3Los geht’s: Nachdem ich das Buch das erste Mal durchgeblättert hatte, war mein Kopf schon so voller neuer blumiger Ideen, dass ich fast meinen Blumenhändler aus dem Bett geklingelt hätte – war nämlich schon lange nach Ladenschluss ;) Da ich ja zu der Sorte Mensch gehören, die praktisch jede Woche Blumen kaufen, bin ich natürlich prädestinierter Abnehmer für ein Buch, das Wohnen mit Blumen heißt. Eigentlich dachte ich dadurch auch, dass ich alle Tricks und Kniffe bezüglich dieses Themas kennen würde … aber nein, auch ein alter Hase kann noch lernen! WANN man WO bei WELCHER Blume WAS abschneidet zum Beispiel. Und Küchenkräuter hab ich auch noch nie in meine Sträuße gebunden. Werd ich jetzt aber mal ausprobieren. Und die Moodboards in dem Buch sind dermaßen inspirierend und wunderschön. Hach … Und dann noch die ganzen anderen Ideen und die Beispiele und Anleitungen … ich bin ein bisschen verknallt.

Jedenfalls haben mich Holly und Leslie mit ihrem Werk direkt mal zu einem Mini-DIY inspiriert: eine kupferfarbenen Papiertütenvarianten für um die Vase – oder in meinem Fall: um das Einmachglas – drumrum. Schick, oder? Kupferspray gibts im Baumarkt und die Kraftpapiertüte hatte ich glücklicherweise noch. In Kombination mit pastelligen Blüten find ich meine Papiermanschette ganz schön schön muss ich sagen. Was meint ihr? Jedenfalls fällt mein Fazit das Buch betreffend folgendermaßen aus: toll, toll, toll!

decorate flowers_via sodapop2

Und hier der Herstellernachweis:

Wohnen mit Blumen von Holly Becker und Leslie Sehring
erschienen im Callway Verlag
Holly blogt unter decor8blog.com
Leslies Blog heißt acreativemint (und sie macht die tollsten Moodboards ever!)

Wenn ihr das Buch kaufen wollte, würde ich mich wie immer freuen, wenn ihr meinen Amzazon-Link hier benutzen würdet, dann gibt’s für mich einen kleinen Obolus:

Wohnen mit Blumen: Kreative Ideen für Zuhause via Amazon

Und für alle, die letzen Samstag an meiner kleinen Session beim BLOGST Bar Camp teilgenommen haben: Ja, das sind iPhone Bilder ;)

13. März 2014

Tiipula

tiipula_via sodapop

So, heute nur mal ganz schnell … weil: ich hab so viel zu tun. Arbeiten und so. Vorbereitung für das BLOGST Barcamp am Samstag und so. Und meine Pause möchte ich heute doch lieber draußen verbringen. Sonne und so.

Aber das hier, das wollte ich euch die ganze Zeit schon gezeigt haben. Diese extravagant kreativen Prints von tiipula. Die erfreuen mein kleines Grafikerherz. Schreibblockade, Kaffeemarie und Chiropraktik. Yeah. Chiropraktik ist mein Lieblingsmotiv. Jetzt mit dem Haus hab ich ja so viel Wand für Kunst. Und Kunst ist ja immer gut. Also, dann: Ich bin verabschiede mich schon mal ins Wochenende … und vielleicht treffen wir uns ja am Samstag in Köln > BLOGST Barcamp.

11. März 2014

Mr Wonderful

mr.wonderful_via sodapopOh, letzte Woche bekam ich Post aus Barcelona: von Mr. Wonderful! Kennt ihr den schon? Nein? Na, dann wird’s aber Zeit! Ich bin gewillt mein Wissen zu teilen – und auch Mr. Wonderful ;) Das ist nämlich ein sehr herziger Shop aus Barcelona … so herzig sag ich euch. Eigentlich bin ich ja eher so für cleanes Design zu haben, aber hin und wieder kann auch ich bei so hübsch verspielten Sachen nicht Nein sagen! Zum Beispiel zu dem Coffee to go Becher (auf Porzellan mit Silikon-Deckel) mit dem Einhorn drauf! Aaaawwww. Wie süß is der denn? Und neben Kaffebechern und sehr sehr hübschen Papergoodies (ich liebe die Kalender und to-do-Blöcke) gibt’s auch noch ganz schön tolle Party- und Deko-Artikel! Die gestreiften Servietten sind ja wohl mal der Hammer, oder? Die liegen schon in meinem Warenkorb! Ebenso wie die Ablagekörbchen aus Draht. Ich bin jedenfalls schwer begeistert und hab Mr. Wonderful direkt ins Herz geschlossen. Ein Besuch des Online-Shops lohnt sich auf jeden Fall! Vielleicht treffen wir uns ja – ich bin ab jetzt öfter da ;) Mr. Wonderful und ich – wir passen einfach gut zusammen!