30. September 2014

Free Wallpaper Oktober

Sowas: schon wieder (beinahe) Oktober. Die Zeit vergeht einfach viel zu schnell. In zwei Monaten ist ja schon Advent! Ach, du ahnst es nicht. Und ich warte arbeitstechnisch immernoch auf das Sommerloch, von dem immer alle sprechen. Wie gut, dass mir gerade ein wenig Arbeit abgenommen wird. Weil nämlich: ich habe eine Praktikantin! Also nicht nur bei formrausch (hier arbeite ich), sondern auch bei SODAPOP. Das ist zwar ein und die selbe Person, aber ich darf sie halt mit meinen Kollegen teilen. Meine eigene Blog-Praktikantin sozusagen. Sie heißt übrigens Julia, kommt aus Konstanz und studiert Kommunikationsdesign. Schaut doch mal hier *klick* das ist sie! Hallo Julia!

Und Julias erste SODAPOP-Aufgabe war die Gestaltung des Oktober-Wallpapers. Hat sie voll gut gemacht, oder? Ich werd ihn mir dann auch gleich mal runterladen, den Wallpaper.

Und euch wünsch ich schon mal eine schöne kurze Woche – nur, falls wir uns nicht mehr sehen ;)

Und hier geht’s zu den Downloads:

2560 x 1440
1920 x 1200
1920 x 1080
1680 x 1050
1600 x 1200
1280 x 1024
iPad
iPhone

23. September 2014

Spot an!

sodapop_jolg

Fotos: Copyright – www.panic-photography.com, 2014

Hui, habt ihr gesehen: draußen ist Herbst! Juchuuu! Ich freu mich, denn ich liebe den Herbst. Alles wird dann immer so wunderbar gemütlich. Man kann sonntags ohne schlechtes Gewissen den ganzen Tag auf dem Sofa rumlümmeln. Tee trinken, was stricken oder häklen. Was basteln. Einen schönen Film schauen. Oder bei Sonnenschein einen Herbstspatziergang machen und Kastanien sammeln. Himmlisch.

sodapop_jolg2

Fotos: Copyright – www.panic-photography.com, 2014

Woran man noch erkennt, dass Herbst ist, ist dass man wieder öfter das Licht anschalten muss ;) Hehe, welch sagenhafte Überleitung zu dem tollen Shop, den ich euch heute vorstellen will: JOLG heißt der nämlich und es gibt dort … ja, richtig: Lampen! Aber nicht irgendwelche schnöden Möbelhauslampen. Nein: Lampen mit Geschichte, in die Johannes Lämmerhirt neues Leben einhaucht – sie liebevoll wieder instand setzt und ihnen hübsche Textilkabel verpasst. Die darf man sich für seine Lieblingslampe übrigens sogar selber aussuchen. Und da ich ja auf diesen Industrial-Chick sowieso total abfahre, sind die Lampen natürlich erstens was für mich persönlich – und zweitens auf jeden Fall einen Artikel auf SODAPOP wert. Also, schaut doch mal auf Johannes Website vorbei oder besucht direkt den JOLG Shop auf Dawanda und stöbert mal ein bisschen. Meine Favorit ist übrigens diese hier *KLICK* – nur leider haben wir im Haus nicht den richtigen Platz für so ein wunderschönes Ungetüm. Aber vielleicht findet der Industriestrahler ja ein neues Zuhause bei einem von euch!

15. September 2014

Darf ich vorstellen?!

sodapop_indy

Hallo ihr Lieben! So, heute möchte ich euch meinen neuen Mitbewohner vorstellen :) Sein Name ist Indy (ja, wie Indiana Jones), er ist 9 Wochen alt, ist vor einer Woche bei uns eingezogen und ich bin wahnsinnig verliebt! Ja, jetzt werden die ersten von euch vielleicht schon sagen wollen: “Was? Erst 9 Wochen alt? Da darf der doch noch gar nicht von seiner Mama weg …” Ich weiß das. Aber der kleine Indy hat keine Mama. Er ist ein Findelkind. Wurde einfach weggeworfen und sich selbst überlassen. Und das schon im Alter von ungefähr 3 Wochen. Wir haben den Kleinen vom Tierschutz-Bund. Er wurde mit der Flasche aufgezogen und durfte zu uns, als er selbstständig essen und trinken konnte. Und jetzt stellt er unser Zuhause ordentlich auf den Kopf. Deshalb komm ich auch nicht mehr zum Bloggen. Ich muss einfach ständig spielen und schmusen :) Ich weiß: ich Arme ;) Naja, jedenfalls wollte ich ihn euch gerne zeigen – schließlich gehört er jetzt dazu und kann sich nicht wehren, wenn ich Fotos von ihm mache *hehe*. Aber er ist auch zu süß. Und noch ganz tapsig. Und so unfassbar süß. Sogar mein Mann, der eher der Hunde-Mensch ist, ist schon ganz vernarrt in Indy.

Achja: und falls ihr euch jetzt fragt, wie sich denn so ein hässlicher Katzenbaum mit meinem Einrichtungsstil verträgt: Sisal-Seile lassen sich auch wunderbar um ganz normale Möbel binden. Tischbeine zum Beispiel. Oder die Beine von unserem Turnbock. Da turnt das Kätzchen jetzt mit Vorliebe drauf rum, das Sofa bleibt hoffentlich heile und ich bin um den Katzenbaum drumrum gekommen :)

11. September 2014

April Look

sodapop_april_look

Bilder via April LOOK

Hallo Hallo. Ich mach mich wieder rar, ich weiß. Hab schon ein ganz schlechtes Gewissen. Aber es ist grad einfach so viel zu tun und dann gibt es auch zu Hause noch eine super spannende “Neuerung” von denen ich euch demnächst berichten werde. Meine Instagram-Follower wissen jetzt bestimmt, worüber ich spreche …

Heute hab ich trotzdem einen kleinen feinen Shop für euch. Gefunden hat ihn mein Arbeitskollege. Der hat da nämlich vor Kurzem einen Großeinkauf gestartet und ich hab mir gleich gedacht, dass der süße Fliegen/Krawatten/Einstecktücher/Kopftücher Shop bestimmt was für euch ist! Fliege kann ja auch mal “Frau” tragen. Oder man kann die toll zu Weihnachten verschenken. Oder mal zwischendurch. Und die Kopftücher … hach. Ich glaube, so eine Kopftuch-Frisur würde mir auch ganz gut stehen.

Achso, wie der süße Shop heißt, müsste ich euch wohl noch sagen: April LOOK. Schaut euch da doch mal um … Gefäll euch bestimmt. Allein schon die Farben … hach, schön!

2. September 2014

Bloomingville … mal wieder

bloomingville, autumn, winter, 2014, online catalog, furniture, lovely, tolle Dekoartikel

bloomingville, autumn, winter, 2014, online catalog, furniture, lovely, tolle DekoartikelBilder via Bloomingville

Ich hab mal von einer Bloggerin gehört, die immer und immer wieder in ihren Posts darauf hingewiesen hat, dass sie furchtbar gerne einen Thermomix besitzen würde. Und irgendwann hat Vorwerk ihr wohl einen geschickt. Man könnte meinen, ich versuch hier das Gleiche mit meinen Bloomingville-Posts – so regelmäßig, wie Bloomingville hier bei mir auftaucht. Und natürlich hätte ich überhaupt nichts dagegen, wenn eines Tages ein LKW mit sämtlichen Produkten dieser Firma vor meiner Tür stehen würde. Aber auch wenn das niemals der Fall sein wird, kann ich mir den Hinweis auf den neuen Herbst/Winter Katalog einfach nicht verkneifen. So unfassbar viele schöne Dinge. Hach. Die Lampe würde sich ganz hervorragend auf der Fensterbank im Wohnzimmer machen. Die Brettchen brauch ich alle ganz dringend und unbedingt für die Küche. Vasen, Kerzenständer und kleine Deko-Artikel kann man eh nie genug haben und für den kleinen Hexagon-Kupfer-Blumen/Beistell-Tisch würde sich mit Sicherheit auch ein passendes Plätzchen finden. Schmacht …

sodapop_bloomingville3

sodapop_bloomingville4

 

Naja, aber auch, falls keiner dieser Artikel den Weg zu mir nach Hause finden sollte: der Online-Katalog ist es Wert sich ein paar Minuten dafür Zeit zu nehmen :) Denn der hält ganz nebenbei auch noch zauberhafte Einrichtungs- und Deko-Tipps parat. Also: lasst euch inspirieren! … und ich warte auf den LKW … 

29. August 2014

free Wallpaper – September

Free Wallpaper, Wallpaper, Bildschirmhintergrund, iPad, iPhone, Freebie, Download, Free Download, September, Kalender, Calendar, Desktop

So. Der erste September ist offizieller meteorologischer Herbstbeginn. Das wusste der August wohl nicht. Da gabs von mir so ein hübsch-sommerliches Wallpaper und der dumme August hat sich kein Stück dran orientiert. Pah! Naja, kann ja nur besser werden und an den September sind die Erwartungen ja auch nicht mehr ganz so hoch.

Apropos Erwartungen. ICH konnte den heutigen Post übrigens kaum erwarten, weil nämlich heute und mit diesem Wallpaper eine Premiere hier stattfindet:

Das ist der erste Gast-Wallpaper in der sodapop-Geschichte!

Ja, ihr staunt – ich auch: das Design ist nämlich heute zum ersten Mal nicht von mir, sondern von meinen lieben Arbeitskollegen Raphael. Er hatte freie Hand und ich hab das Ergebnis selbst erst heute zu Gesicht bekommen. Blindes Vertrauen sozusagen. Und ich find ihn großartig. Extra für die Blogger-Mädchen hat er gesagt. Außerdem ist mein Kollege schon ganz gespannt, wie der Wallpaper bei euch ankommt – und ich auch. Also: heute bitte keine Zurückhaltung, was die Kommentare betrifft! Die sind ja heute nicht für mich, sondern für Raphael.

2560 x 1440
1920 x 1200
1920 x 1080
1680 x 1050
1600 x 1200
1280 x 1024
iPad
iPhone

26. August 2014

Ein Haus für Sodapop – der kleinste Raum

gaestetoilette

Ach, krass: jetzt wohnen wir schon seit fast 10 Monaten im Häuschen und ich hab euch immernoch nicht mein Schmuckstück gezeigt. Das ändert sich jetzt endlich! Is jetzt egal, ob die Bilder n bisschen krisselig sind, weil das Licht nicht so dolle ist in unserem kleinsten Raum :) Ich zeig sie euch jetzt einfach: unsere Gästetoilette!

gaestetoilette2

gaestetoilette4

Die hat bei der Planung fast genau so viel Zeit und Herzblut gekostet, wie der Wohnraum. Weil: mein Baby. Mein Mann durfte im Arbeitszimmer machen, was er wollte: ich im Klo. Jaja, so wird das bei uns verteilt. Heißt jetzt aber nicht, dass ich da die meiste Zeit meines Lebens verbringe oder gar arbeite. Aber so eine Gästetoilette sieht ja fast jeder Gast. Ich finde, die ist genauso Aushängeschild einer Wohnung, wie das Wohnzimmer.

Wie sie vorher aussah, könnt ihr auf dem kleinen Bild oben sehen. Hellblau und wie alles im Haus extrem abgelebt. Da die Form des Raumes ein “L” ist, haben wir die Toilette in die Nische versetzt (da war vorher ein Standklo direkt rechts neben der Tür), die man von der Tür aus nicht direkt einsehen kann. Das “L” entsteht übrigens durch einen kleinen Einbauschrank im Flur. In vielen Nachbarhäusern wurde auf den Flur-Schrank zu Gunsten der Gästetoilette verzichtet. Wir brauchen aber diesen kleinen Spint dringend – deshalb ist es bei einer Größe von ca 2 Quadratmetern Klo geblieben ;) Reicht ja auch.

gaestetoilette5

Das Schränkchen, auf dem sich jetzt das Waschbecken befindet, ist schon seit einer Ewigkeit in meinem Besitz und hat schon so einiges durchgemacht. Als ich ein Kind war hing es bei meinem Opa in der Garage an der Wand und beherbergte Werkzeug und alles, was man so zum Autoputzen benötigt. Bei meinem Auszug hab ich’s mitgenommen und in knalligem Pink und Orange lackiert. In meiner ersten Wohnung war es dann erst Nachttisch und später Schnapsschrank – oder vornehmer ausgedrückt: Bar. Als ich mit meinem Mann zusammengezogen bin, wurde es weiß gestrichen – passte besser zur damaligen Altbauwohnung – und stand im Flur als Schuhschrank. Und jetzt ist es schwarz und trägt das Waschbecken. Ich find’s herrlich, dass das kleine Schränkchen auch hier im Haus seinen ganz besonderen Platz gefunden hat und dabei sogar noch so eine wichtige Rolle spielt.

gaestetoilette3

Da Schwarz und Weiß im ganzen Haus zu finden sind,  ist auch der kleinste Raum in den beiden Farben gehalten. Das Schachbrettmuster auf dem Boden und die schwarze Wand hinter der Toilette find ich besonders schick.

Ein passendes Becken und auch der Wasserhahn für den Waschtisch waren übrigens schwer zu finden. Solche kleinen runden Aufsatzwaschbecken gibt es leider nur recht selten – hätte ich auch nicht gedacht. Dieses hier ist von Villeroy und Boch. Noch schwieriger war allerdings die Suche nach der richtigen Armatur. Fündig bin ich dann in der Küchenabteilung von Ikea geworden … jaja: das ist eigentlich eine Küchenarmatur.

So, mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen, zu unserem stillen Örtchen. Ich liste euch natürlich noch alle Hersteller auf, so wie bei den letzten Haus-Posts. Also, wie findet ihr unser Mini-Zimmer?

Und hier noch der kleine Herstellernachweis:

Waschbecken: Villeroy und Boch, Armatur: Ikea, Seifenspender: Other Stories (pinke Label sis von mir), Handtuch: Sissy-Boy, Spiegel: Impressionen, Stückseife: Lush, Glasbehälter: war ein Geschenk … könnte Depot sein, Vase: ist ein Milchkännchen von VIPP

22. August 2014

Ja, es weihnachtet schon …

sodapop_fermliving

Eigentlich wollte ich mit diesem Post noch ein bisschen warten … aber das Wetter versetzt mich schon in derartig herbstliche Stimmung … da kann ich kaum anders, als schon an Weihnachten denken. Und Weihnachten bedarf ja auch einer gut durchdachten und von langer Hand geplanten Vorbereitung. Vor allem, wenn man viel selber basteln will. Naja, und die Presseagenturen schicken halt auch schon diese unwiderstehlichen Bilder rum … von der ferm living X-Mas Collection zum Beispiel.

sodapop_fermliving2

Und da wird dem gemeinen Blogger schon so ein bisschen weihnachtlich zumute und warm ums Gestalterherz. Ich bin jedenfalls ganz entzückt, dass ferm living beim diesjährigen Baumschmuck ganz auf den guten alten Handmade-Charakter setzt – und auf die Kombination natürlicher Materialen und geometrischen Figuren. Hach … genau mein Geschmack – seid ihr auch Fan?
Da hab ich jedenfalls eine tolle Alternative, fall’s ich’s doch nicht schaffe mit der Bastelei. Und ihr, falls ihr keine Lust (oder Zeit) für selbstgemachten Weihnachtsschmuck habt. Kauft einfach was aus der ferm living Weihnachte-Kollektion und erzählt euren Freunden von langen Abendenden mit Papier und Schere … :) hehe. Das ist jedenfalls mein Plan B.

Die Sachen sind übrigens noch nicht im Shop erhältlich … das ist eine ganz exklusive Vorschau für euch ;) Aber ein Besuch bei ferm living lohnt sich trotzdem immer! Ich bin zum Beispiel auch ganz großer Fan der Hexagon Vasen!

So, ihr Lieben, dann wünsch ich euch ein schönes Wochenende … Wetter wird ja nicht so prall. Vielleicht verbringt ihr ja die Zeit mit Basteln :) 

Bilder via Agentur Pedersen – vielen Dank dafür :)

21. August 2014

Paper Collective

Poster, Design, Paper Collectiv, Siebdruck, tolle Poster, Prints, Plakate, Tannenzapfen, Elch, Wal, Käfer

Ui, kennt ihr schon Paper Collective aus Kopenhagen? Hach, diese Dänen wieder, kann ich da nur sagen. Die haben’s einfach drauf. Wie die Schweden. Gefolgt von den Holländern. Da ich ja eigentlich ständig neue Bilder zu Hause aufhängen könnte, ist der Shop genau das Richtige für mich. Ich wechsel da ja gerne mal durch. Wobei unser Han Solo im Wohnzimmer … den lieb ich immernoch so sehr, den werd ich wohl erstmal nicht so schnell austauschen. Aber für Herbst und Winter könnte ich mir den Tannenzapfen ganz wunderbar bei uns im Flur vorstellen. Da hätte ich noch Platz. Beziehungsweise einen “Wechselrahmen” hängen. Der Druck sieht doch wirklich wunderschön aus, oder? Der Elch gefällt mir auch. Und sogar der Käfer. Obwohl Orange gar nicht meine Farbe ist. Muss wohl am tollen Design liegen ;) Oder was meint ihr?

Wie ist das denn bei euch? Wechselt ihr auch Bilder, Kissenhüllen und Teppiche nach Jahreszeiten? Oder seid ihr da eher treue Seelen?

19. August 2014

Zurück aus der Versenkung und VOGA im Gepäck

sodapop_voga

Bilder via VOGA

Ich bin wieder da-haaa! Hallo? Ist da noch wer? Huhuuuu? Ach, da seid ihr ja! Gut. Habt ihr mich vermisst? Ich euch schon. Aber Urlaub war auch schön. Auch, wenn wir “nur” zu Hause waren. Und auch, wenn das Wetter besser hätte sein können. Aber daran kann man ja nun mal nix ändern. Isso. Muss man nehmen, was man kriegt :)

So. Dann wollen wir doch direkt wieder zum Tagesgeschäft übergehen. Bei mir hat sich in den letzten Wochen so einiges an potentiellen Blogbeiträgen angestaut und ich kann mich kaum entscheiden, wovon ich euch als erstes berichten mag.

Wie wär’s also mit Designklassikern für kleines Geld? Das interessiert doch jeden, oder? Also jeden, der nicht ohne weiteres 600 Euro für einen Stuhl ausgeben kann, sich aber trotzdem auf einem Y-Chair seine Mahlzeiten schmecken lassen will. Ich zum Beispiel. Und da kommt mein heutiger Shoppingtipp ins Spiel: VOGA

Hier gibt es nämlich Designklassiker für kleines Geld. Das liegt daran, dass die Möbel keine lizensierten Designerstücke sind. Sehen aber fast genauso aus. Es handelt sich um Repliken. Und ganz ehrlich: Ich brauche keine Esszimmerstühle mit Zertifikat. Die sollen gut aussehen und in mein Budget passen. Bequem wär auch schön.

VOGA erklärt auf der “Über uns” Seite übrigens ziemlich gut, wieso die Sachen so günstig sind – zum Beispiel werden Bestellungen gruppiert. Das Modell ist einigen von euch vielleicht schon aus England bekannt. Aber bei mir war bis jetzt die Hemmschwelle recht hoch, dort zu bestellen. Weil ich immer Angst hab, dass was mit den Sachen sein könnte … und dann wären die aus England … mit englischsprachigen Ansprechpartnern – bei VOGA sprechen die meine Sprache ;) Achja … da steckt dann doch zu viel Dorfkind in mir. Man sogar Stoffmuster und so vorab bestellen. Also, ich dachte mir jedenfalls, das könnte für den ein oder anderen hier interessant sein … Also, was meint ihr?

Vielen Dank an VOGA für die freundliche Unterstützung zu diesem Post.