Freebie: Ostergrußkarten

Einen wunderbaren Montag wünsch ich euch! War das nicht ein tolles, sonniges Wochenende? Herrlich. Ich hoffe, das Wetter hält sich so bis Ostern. Ich freu mich immer sehr auf die Osterfeiertage, weil ich meistens an Ostern Geburtstag hab – und in diesem Jahr kommt außerdem noch die Vorfreude auf unseren ersten Hochzeitstag und ein saftiges Steak dazu (ich faste nämlich in der Fastenzeit kein Fleisch und fange langsam an von Hähnchenschenkeln und Fleischspießen zu träumen).

Und weil ich mich schon so sehr auf Ostern freue, hab ich das zum Anlass genommen, ein paar hübsche Ostergrußkarten für euch zu gestalten. Da Grußkarten für sich genommen nicht ganz so spektakulär aussehen, hab ich gleich noch ein paar Eier für’s Fotoshooting aufgehübscht. Ich hatte in diesem Jahr irgendwie keine richtige Lust auf Färben und da dachte ich mir, Masking Tape tuts auch. Das funktioniert wirklich gut und ich finde meine kleine Osterei-Sammlung kann sich sehen lassen. Oder was meint ihr?

Die Karten für eure Ostergrüße könnt ihr hier als PDF downloaden.

Ich hoffe, sie gefallen euch. Ich habe diese Spirograph-Sache vor Kurzem für mich wiederentdeckt. Hattet ihr auch so ein Spirograph-Set als Kind? Ich hatte ganz vergessen, wie viel Spaß das macht – auch am Computer :)

Schreibst Du mir? Wie schön, ich freu mich!

  1. 6

    sagt:

    Wow Caro, sehr hübsche kleine Produktion. So hübsch durchdacht und liebevoll, I like. Von wegen du kannst nicht fotografieren! Liebe Grüße, Steffi

  2. 8

    sagt:

    Hach, vielen lieben Dank Caro! Ich bau die in die Tischdeko an unserem Osterbrunch mit ein. Sehr schön mal wieder und herrlich ungekünstelt!

  3. 11

    sagt:

    Caro, danke fürs Teilen. Die Karten sind wunderschön, und Du hast sie so toll für die Fotos arrangiert!
    … also ich hatte kein Spirograph-Set, würde aber jetzt gerne damit rumprobieren :-)

    Sonnige Grüße!
    Marlene

    • 13

      caro sagt:

      Also ich hab das (am Mac) mit Adobe Illustrator gemacht. Ich hab da aber auch schon mal so ein Programm im Internet gesehen … müsstest du mal googeln.

  4. 17

    sagt:

    Hallo Caro, auch wenn Ostern schon länger vorbei ist (hab’s eben erst gelesen): Ich hatte auch einen Spirographen als Kind, der war meine geheime Leidenschaft! Unserer war orangefarben aus Metall und Plastik und ich werde mir wieder einen kaufen, wenn ich ihn irgendwo auf dem Flohmarkt entdecke. In der Zwischezeit probiere ich mit dem kostenlosen Gimp-Programm rum ( bin keine Mac-Benutzerin ), da findet man unter -> Filter-> Render -> Spyrogimp ein faszinierendes Miniprogramm. Ich hoffe, das liest hier noch jemand, der auch so verspätet kommt wie ich…
    Liebe Grüße von Kokoperli ( Claudia )

Trackbacks/ Pingbacks

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *