27. November 2014

Weihnachtliches Download

sodapop_free_download_xmas

Hallo ihr Lieben. So, noch zwei Posts bis zum Adventskalender. Dieser hier, morgen kommt noch der Dezember-Wallpaper und am Montag geht’s los mit 24 tollen Gewinnen hier auf dem Blog. Ich bin schon ganz aufgeregt und war in den letzten Tagen auch ganz schön busy deswegen. Aber jetzt sind alle Türchen gefüllt und ich freu mich einfach nur!

Wenn so viel los ist, ist es übrigens ganz wunderbar, wenn man eine Praktikantin hat. Purer Luxus, sag ich euch. Leider zeitlich begrenzt ;) Jedenfalls hat meine Praktikantin Julia (ihr kennt sie schon – Julia hatte doch auch den Oktober-Wallpaper gestaltet) während ich im Adventskalender-Chaos versunken war, ganz wundervolle Weihnachtskarten und Geschenkanhänger für euch gebastelt. Schick, oder? Und damit habt ihr ja auch was von meinem Luxus ;) hehe – klasse Weihnachtskarten und Anhänger für eure Geschenke … natürlich wie immer für lau!

sodapop_free_download_xmas2

Wenn Sie euch gefallen, dann nehmt euch doch eine Minute und schreibt einen kleinen Kommentar. Ich glaub, die Julia würde sich sehr sehr freuen ;)
Dann bis morgen – da ist Wallpaper-Time und hier ist der Link zum Download:

Weihnachtskarten & Tags von Julia für sodapop-design

23. November 2014

Husch, husch ins Häuschen

DIY_by_sodapop_klitzeklein

Hallo am Sonntag! Das ist ja mal ganz was neues. Gab’s glaub ich noch nie. Ein Sonntags-Post. Und dann auch noch am Morgen ;) Aber für meinen kleinen Kooperations-Post mit dem Klitzekleinen Blog, steh ich doch gerne mal ein bisschen früher auf – auch am Wochenende! Mit Dani und Herrn K. verbindet mich nämlich eine langjährige Blog-Freundschaft, dich sich sogar hin und wieder in den offline-Modus begibt. Zu solchen Gelegenheiten darf ich mir dann Danis wundervolle, extraordinär-leckere Schlemmereien einverleiben und mein Hüftgold-Lager ein bisschen auffüllen ;) Weil die Törtchen, Kuchen und Kekse … und einfach alles, was Dani in den Ofen schiebt, so unfassbar lecker sind. Hach. Ich wünschte, die Kleins würden bei mir nebenan wohnen. Dann könnt ich jedes Mal was abgreifen, wenn der Duft frisch gebackener Köstlichkeiten durch die Nachbarschaft weht. Hach.

Dummerweise wohnt Familie K. aber nicht neben uns und so muss ich mich – genau wie ihr – mit den Fotos dieser weihnachtlichen Gingerbread Donuts im Kleinformat (Achtung: Wortspiel!) begnügen.

DIY_by_sodapop_klitzeklein_2

Ja, jetzt fragt ihr euch natürlich, was das Ganze hier mit einer Kooperation zu tun hat. Richtig. Das sollte ich euch vielleicht noch erklären. Frollein Klein und ich, wir hatten nämlich die Idee, um diese süßen Mini-Donuts eine ebenso süße Verpackung drumrum zu basteln. Und so entstand in Danis Küche diese wunderbar weihnachtliche Mini-Sünde und auf meinem Rechner das kleine Häuschen, das die Donuts beherbergt :) Und schon werden die kleinen Verführer ein wunderbares Mitbringsel zum Adventskaffee. Ist auch gar nicht schwer zu basteln. Echt jetzt.

Ich könnte Wetten, ihr habt jetzt alle Lust, Häuschen zu basteln, Donuts zu Backen und die in der Nachbarschaft zu verteilen, oder? Da müsst ihr ja nur noch meine Bastelvorlage runterladen … *klick hier* und dann schnell rüber zu Klitzeklein und euch dort das Rezept für die Gingerbread Mini-Donuts geben lassen. Vielleicht dürft ihr ja auch schon einen kleinen Donut naschen ;)

Lieben Dank an den werten Herrn K. für die tollen Fotos!

20. November 2014

DIY Gold-Print (oder silber)

sodapop_DIY_gold

Sorry Leute, ich muss hier nochmal die alten Kamellen aufwärmen. Weil ich das mit dem Thermotransferdruck so unfassbar cool finde und das aber schon wieder fast vergessen hätte. Und das, obwohl das wirklich eine super tolle Angelegenheit ist. Grad zur Weihnachtszeit, wo man ja von Gold uns Silber gar nicht genug haben kann! Also, ich erklär euch nochmal, wie das mit dem Gold-Druck geht. Aufgepasst.

sodapop_DIY_gold2

Alles was ihr dazu benötigt ist:
– etwas stärkeres Druckerpapier (ich nehm immer Mondi Color Copy*)
– Laserdrucker
Gold und Silber Thermotransferfolie*
– Laminiergerät

Und das geht wirklich super easy:

Ihr druckt euer Motitiv auf dem Laserdrucker aus (es muss wirklich ein Laserdrucker sein), dann schneidet ihr die Folie zurecht und legt sie auf die gedruckten Stellen, die nachher gold oder silber werden sollen. Mann muss die Folie also nicht komplett auf das A4-Blatt legen. Darauf kommt noch eine Art “Schutzpapier” (ist bei der Thermotransferfolie mit dabei). Dann lasst ihr euer Motiv mit samt Folie durch das Laminiergerät. Durch die Hitze haftet die Folie an der Druckerfarbe. Folie abziehen und das war’s auch schon.

sodapop_DIY_gold3

Wer mag, darf sich gerne die Motive von den Fotos hier downloaden und benutzen. Außerdem hab ich noch ein neues Motiv für euch gestaltet. Seht mal her:

sodapop_DIY_gold4

Hier ist PDF “Dreaming of a gold Christmas” zum Download.

Ich hab’s noch nicht geschafft das neue Layout zu vergolden. Hol das aber sicherlich am Wochenende nach. Und dann wollte ich es als Bild in die Küche hängen ;) Ich zeig euch ein Bild auf Instagram, wenn’s so weit ist, ok?

Also, ich wünsch euch viel Spaß beim Nachmachen!

*Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link. Das Bedeutet, dass ich – falls ihr über diesen Link einen Artikel kauft – eine kleine Provision erhalte.

Alle Fotos wurden übriges von der wunderbaren Anna Schneider von Neon Fotografie abgelichtet :)

 

10. November 2014

DIY Schneemann aus Papier

sodapop_DIY_Schneemann

Juchuuu, heute kann ich euch endlich mal wieder ein kleines DIY zeigen! Mein kleiner Schneemann aus Papier! Ganz easy-peasy zu basteln und so süß! Bei uns hat er schon seit 2 Wochen seinen festen Platz – auch, wenn ja noch gar keine Adventszeit ist. Aber ich hab’s nach dem Basteln einfach nicht über’s Herz gebracht, den kleinen Mann noch für 4 Wochen in den Schrank zu sperren.

sodapop_DIY_Schneemann3

Und er ist wirklich ganz leicht nachzubasteln: Die Vorlage für die geometrischen Kugeln könnt ihr euch einfach hier downloaden. Eine große und eine kleinere Kugel. Am besten geht das übrigens mit etwas stärkerem Papier. Ich hab 250g Karton genommen. Und wenn man die Falzlinien alle vor dem falten mit einem Skalpell leicht einritzt, wird’s auch hübsch ordentlich ;)

Die Schneeflocken hab auf der Glocke sind ganz einfache weiße Markierungsaufkleber aus dem Schreibwarenladen. Und die Styorporkügelchen gibts im Bastelladen für kleines Geld. Einen kleinen Ast findet ihr in der nächstbesten Hecke. Der hält übrigens gut, wenn man ihn einfach mit Knete am Boden fixiert. Mit den Kügelchen drauf sieht man das ja gar nicht.

sodapop_DIY_Schneemann2

Bei der Nase hab ich improvisiert und einfach eine ganz kleine Schultüte aus orangefarbenen Papier gebastelt. Dann einfach mit flüssigem Klebstoff ankleben. Die beiden Kugeln wurden von mir mit doppelseitigem Klebeband aufeinander geklebt. Die Augen hab ich einfach mit schwarzem Edding aufgemalt.

Und noch ein Tipp zum Befühlen der Glasglocke: Den fertigen Schneemann, samt Stöckchen mit doppelseitigem Klebeband auf dem Boden festkleben und in die Glasglocke den Schnee füllen. Denn den Boden mit Schneemann kopfüber auf die Glocke stülpen und zum Schluss das Ganze einfach umdrehen – fertig!

Und, wie findet ihr den kleinen Mann?

Ich wünsch euch jedenfalls viel Spaß beim Nachbasteln. Hier geht’s auch nochmal zu den Vorlagen für die Schneekugeln!

13. Juni 2014

Käse- und Weinparty mit Rike von Lykkelig

weinparty_via_sodapop

weinparty_via_sodapop2

Bilder via Lykkelig

Es geht Schlag auf Schlag hier mit den Printables – gestern der WM-Planer und heute … ? Heute gibt‘s wieder ein kleines Schmankerl zum Downloaden! Die liebe Rike vom wunderbaren Blog Lykkelig hat nämlich letzte Woche eine Käse- und Weinparty geschmissen. Und da hat sie mich gefragt, ob ich ihr nicht ein paar Schildchen für die Party machen könnte. Klaro! Und deshalb gibt es hier und heute einen kleinen Kooperations-Post zwischen Lykkelig und Sodapop! Wie schön! Sowas sollte man viel öfter machen. Synergien nutzen und so. Und Spaß macht‘s auch. Ich blogge ja sonst immer alleine … bisschen Teamwork find ich da zur Abwechslung ganz schön. Uns so kommt es, dass ihr bei Rike die ganz wundervollen Bilder zur Weinparty (einen kleinen Vorgeschmack seht ihr oben) und auch eine kleine Anleitung zu den Printables findet. Die wiederum könnt ihr dann hier bei mir runterladen.

Also, was haltet ihr von unserer kleinen Kooperation? 

Hier könnt ihr die Schildchen als PDF runterladen, ausdrucken und dann eure eigenen Käse- und Weinparty bestücken!

20. März 2014

DIY Elefant

elefant_via sodapop

Viele von euch haben ihn ja schon auf Instagram gesehen – der Häkelelefant. Ich hab Ihn für das Baby einer Freundin gehäkelt … und bin schon auch so’n bisschen stolz. Wobei: nicht so sehr auf meine Häkelkünste (der ist echt nicht schwierig nachzumachen … fast nur ganz easy-peasy Grundmaschen) eher auf meine Übersetzungskünste. Das war tatsächlich der größere Akt, als das Häkeln. Das wollte ich euch eigentlich ersparen. Ih hab’s echt versucht. Ich wollte euch das Tutorial für den süßen Häkel-Elefanten ins Deutsche übersetzen … aber … puh … das wird irgendwie nix. Und da ich den kleinen Kerl auch mit Hilfe von Google Translate irgendwie hinbekommen habe, schafft ihr das auch :) Ich geb euch aber trotzdem eine kleine Hilfestellung:

ms: Masche
ml: Luftmasche
augm: Maschen zunehmen (also zwei Mal in die gleiche Masche häkeln)
dim: Maschen abnehmen (zwei Maschen zusammenhäkeln)
demi-b: Stäbchen

Die Anleitung (mit Zwischenschrittbildern, die echt hilfreich sind) findet ihr bei Petite Maille.
Aber ich warne euch: wer einen Elefanten häkelt, der bekommt in Windeseile mindestens noch 3 Folgeaufträge ;) So süß is der nämlich!

elefant_via sodapop_2

Achja: Vielleicht noch ganz spannend zu wissen: ich hab keine Woche dafür gebraucht. Abends vor’m Fernseher. Ging echt fix. Und meiner war recht groß – größer als das Baby ;) – mit einer 6er Nadel gehäkelt. Und die Wolle, die ich genommen habe, war von Lana Grossa und heißt MILLE II.

Und noch eine kleine Hilfe: ich hab mir Text Stück für Stück mit Google Translate übersetzt. Und wenn ich nicht weiterwusste: freestyle. Wichtig ist, das zu Anfang erstmal ein großes Oval gehäkelt wird – ich glaube, die Maschenzahl ist nicht ganz so wichtig. Hab mich auch das ein oder andere mal verzählt. Wenn ihr das Oval fertig habt – meins war ca. 40cm breit. Dann könnt ihr euch ganz gut an der Zeichnung und dem Foto unter der Zeichnung von Petite Maille orientieren. Falls ihr nicht weiterkommt, mailt mir und ich versuche zu helfen :)

 

18. März 2014

Wohnen mit Blumen

decorate flowers_via sodapop

Yeah: das neue Buch von Holly Becker ist da! Und ich hab schon eins! Nee, wat schön. Aber von vorne: Callway – Hollys Verlag hat mich gefragt, ob ich eine Buchvorstellung für Hollys neues Buch “Wohnen mit Blumen”, das Sie zusammen mit Leslie Shewring geschrieben hat, mache. Und: “Ja, klar mach ich das!” Alleine schon, weil die beiden zu meiner kleinen Blog-Karriere einiges beigetragen haben. 2010 (wahnsinn … schon 4 Jahre her) hab ich nämlich bei Holly den “Blogging your Way e-course” besucht und Leslie war als Dozentin mit am Start. Ich hab so viel von den beiden gelernt und freu mich riesig, wenn ich den beiden mit meiner Buchvorstellung eine Freude machen kann.

decorate flowers_via sodapop3Los geht’s: Nachdem ich das Buch das erste Mal durchgeblättert hatte, war mein Kopf schon so voller neuer blumiger Ideen, dass ich fast meinen Blumenhändler aus dem Bett geklingelt hätte – war nämlich schon lange nach Ladenschluss ;) Da ich ja zu der Sorte Mensch gehören, die praktisch jede Woche Blumen kaufen, bin ich natürlich prädestinierter Abnehmer für ein Buch, das Wohnen mit Blumen heißt. Eigentlich dachte ich dadurch auch, dass ich alle Tricks und Kniffe bezüglich dieses Themas kennen würde … aber nein, auch ein alter Hase kann noch lernen! WANN man WO bei WELCHER Blume WAS abschneidet zum Beispiel. Und Küchenkräuter hab ich auch noch nie in meine Sträuße gebunden. Werd ich jetzt aber mal ausprobieren. Und die Moodboards in dem Buch sind dermaßen inspirierend und wunderschön. Hach … Und dann noch die ganzen anderen Ideen und die Beispiele und Anleitungen … ich bin ein bisschen verknallt.

Jedenfalls haben mich Holly und Leslie mit ihrem Werk direkt mal zu einem Mini-DIY inspiriert: eine kupferfarbenen Papiertütenvarianten für um die Vase – oder in meinem Fall: um das Einmachglas – drumrum. Schick, oder? Kupferspray gibts im Baumarkt und die Kraftpapiertüte hatte ich glücklicherweise noch. In Kombination mit pastelligen Blüten find ich meine Papiermanschette ganz schön schön muss ich sagen. Was meint ihr? Jedenfalls fällt mein Fazit das Buch betreffend folgendermaßen aus: toll, toll, toll!

decorate flowers_via sodapop2

Und hier der Herstellernachweis:

Wohnen mit Blumen von Holly Becker und Leslie Sehring
erschienen im Callway Verlag
Holly blogt unter decor8blog.com
Leslies Blog heißt acreativemint (und sie macht die tollsten Moodboards ever!)

Wenn ihr das Buch kaufen wollte, würde ich mich wie immer freuen, wenn ihr meinen Amzazon-Link hier benutzen würdet, dann gibt’s für mich einen kleinen Obolus:

Wohnen mit Blumen: Kreative Ideen für Zuhause via Amazon

Und für alle, die letzen Samstag an meiner kleinen Session beim BLOGST Bar Camp teilgenommen haben: Ja, das sind iPhone Bilder ;)

12. Februar 2014

Free Valentine Printables!

 

Alle Jahr wieder … jaja: ist Valentinstag und da gibt es von mir N A T Ü R L I C H ein Freebie! Yeah! In diesem Jahr gibt’s Songtext-Zeilen … aus Liedern, die ich gerne mag :) Jaja. Die Beatle sind dabei – das ist ja noch einfach, oder? Dann haben wir John Travolta im Duett mit Olivia Newton-John. Ach, ich schmelze dahin. Alleine schon bei dem Gedanken an den jungen John Travola … für den hab ich ne Schwäche! Auch dabei: Elton John oder wahlweise Ewan McGregor. Der sang nämlich auch “my gift is my song – and this one’s for you …” in Moulin Rouge. Ebenfalls zum absoluten dahinschmelzen dieser Ewan McGregor … und natürlich der ganze Fillm. Der kommt übrigens direkt nach Grease und Dirty Dancing auf meiner Ich-bin-alleine-zu-Hause-und-darf-mir-mein-Fernsehprogramm-selber-aussuchen-Liste. Bis dahin konntet ihr die Valentins-Karten bestimmt auch den jeweiligen Songs zuordnen … und wer kommt drauf, aus welchem Song “I want you so bad” ist? Ich kann das Lied komplett mitsingen und treibe meinen Mann damit gerne in den Wahnsinn, wenn’s mal im Radio läuft. Habt ihr Lust ein bisschen mit zu rätseln? Bin gespannt, wer drauf kommt. Ohne Google versteht sich. Kleiner Tipp: Der Song heißt nicht wie die Textzeile, die ich ausgesucht habe. Und: Er ist weder von den Beatles, noch von James Brown. Na?

Achso, um eure Liebsten mit den Valentins-Karten eine kleine Freude zu machen, müsst ihr keine Songtexte-Freaks sein! Die darf jeder einfach so und für ganz umsonst runterladen. Ich wünsch euch viel Spaß damit!

Hier geht’s zum Download!

20. Januar 2014

Dekoliebe

Hallo am Montag! Na, wie war euer Wochenende? Meines war sehr aufregend – und anstrengend. Ich war nämlich am Samstag auf der IMM Cologne – der Internationalen Möbel Messe. Ricarda von 23qm Stil und Igor vom Happy Home Blog hatten eine ganz wunderbare Blog-Tour organisiert. Naja: ich will euch jetzt hier nicht mit Einzelheiten langweilen. Es war toll und alles, was ihr wirklich wissen müsst ist:

Kupfer bleibt – Marmor kommt!

Mit Kuper liegt ihr also auch 2014 noch voll im Trend – und mit Marmor seid ihr Trendsetter ;) hehe. Naja, und wie das halt so nach einem Messebesuch ist, kommt man zwar total platt nach Hause – ist aber gleichzeitig voller Tatendrang. Denn: nirgens kann man sich so tolle Deko-Inspirationen holen, wie auf einer Möbel-Messe. Das ist schon fast der Inspiration-Overkill. Ich kam nach Hause und war mir sicher, dass ich ohne mindestens 25 Glasglocken, alten Glühbirnen, einer Ananas aus Gibs und Tapeten mit geometrischen Mustern nicht weiterleben kann. Das Gefühl war aber Gott sei Dank am Sonntag schon etwas abgeklungen ;) Mein Mann würde mich ja auch für total übergeschnappt erklären, wenn ich jetzt mit neuen Tapeten anfangen würde. Naja, wie dem auch sei – ein bisschen umdekorieren musste ich gestern dann trotzdem noch :) hehe. Dran glauben musste mein Küchen-Gewürzregal, bzw. mein super toller (und mit Sicherheit absolut im Trend liegender) Kerzenständer “Kubus” by Lassen. Leider hatte ich ihn im Dezember noch nicht – ein 1A Adventskranz wäre das gewesen. Aber ich finde ihn auch ohne Advent ganz schön gut. Wenn ihr mir auf Instagram folgt, wisst ihr ja, wie er letzte Woche noch dekoriert war. Da war er noch schwer Pink. Nach der IMM – und einem sehr hübschen Geschenk von Muuto, in dem das kleine Vögelchen und die geometrische Papp-Sache enthalten waren (und noch was anderes, von dem ich euch dann demnächst berichten werde) – wurde also wenigstens dieser kleine Teil der Küche von mir umdekoriert. Und ich dachte, ich zeig euch das mal :) Und, wie findet ihr’s? 

So, dann wünsch ich euch einen guten Start in die Woche! Ich schau mal, ob ich in den nächsten Tagen noch mal einen kleinen Besichtigungstermin für euch in unserem Häuschen einplane. Das Ankleidezimmer ist als nächstes dran (jaaaa, wir haben ein Ankleidezimmer!!!). Also, bis dahin!

Vielen Dank an dieser Stelle an by Lassen, die mir den schönen Kerzenständer zur Verfügung gestellt haben.

28. Juni 2012

Supercraft

Oh Gott, oh Gott, da isse wieder: die Schnappatmung. Und dieses unkontrollierte in die Hände klatschen. Ich brauch unbedingt wen, der dieses Gefühl mit mir teilt – da kamt ihr mir natürlich als erstes in den Sinn :) Also, haltet euch fest:

Es gibt endlich eine DIY-Box!!! 

Also quasi eine Glosse Box – nur mit Bastel- statt Schminkkram. Ist das nicht genial? Ja, jetzt seid ihr bestimmt auch total aus dem Häuschen und müsst in die Hände klatschen und schreien und jubeln. Da hatte ich wohl nicht zu viel versprochen. Das ganze nennt sich Supercraft und das Projekt wurde von Sophie & Catharina ins Leben gerufen. Ja, genau, das sind die beiden Damen, die ihr schon von hello handmade kennt! Toll, toll, toll.

Ich werd jetzt direkt eine Box bestellen und hoffe, ihr macht auch alle mit – denn so eine tolle Aktion muss unterstützt werden! Hier könnt ihr das Supercraft-Kit bestellen und euch auch nochmal alle wichtigen Infos dazu durchlesen!