13. Februar 2015

Typstitch Herz

sodapop_valentinsspecial

So, zum Wochenende gibt’s noch ein schickes vervalentintes #typestitch! Für den Tag der Liebe hab ich nämlich noch flux ein Herzchen gebastelt. Zum Aussticken. Und weil mein Drucker gestreikt hat, bin ich erstens mit diesem Post ein klein wenig spät dran und zweitens hat die liebe Birgit von Garn & Mehr das Herzchen ausgedruckt, bestickt und dann auch noch die Bilder gemacht. So lieb von ihr, mir aus der Patsche zu helfen.

Also, wenn ihr heute Abend schnell noch den Drucker anschmeißt, dann schafft ihr es bestimmt noch morgen euer Herz zu verschenken. Oder ihr behaltet es einfach und nagelt es euch selber an die Wand :) Auf Instagram unter dem Hashtag #typstitch könnt ihr euch übrigens anschauen, was schon alles mit unseren Stickbuchstaben gezaubert wurde! Ich bin ganz stolz und freu mich arg, dass die Idee bei euch so gut ankam. Es ist einfach schön, wenn man merkt, dass sich die ganze Arbeit geloht hat und wir (also Birgit von Garn & Mehr und ich) mit unserer DIY-Idee euren Geschmack getroffen haben. Wer hier neu mitliest und #typestitch noch nicht kennt, klickt doch mal auf diesen Link hier: typestitch

Und jetzt wünsch ich euch ein fabelhaftes Wochenende, natürlich einen schönen Valentinstag und allen Jecken noch ein dreifaches Helau obendrauf!

Hier könnt ihr euch das Herz runterladen!

Und hier findet ihr nochmal das wunderbare Video-Tutorial von Birgit und außerdem habt ihr bis nächste Woche noch die Chance auf einen tollen Gewinn zu diesem Thema ;) Weitere Infos dazu findet ihr hier: #typestitch-Gewinnspiel!

11. Februar 2015

Valentinsspecial: heute 111 Dinge

111 Dinge – Idee für Valentinstag – über sodapop-design

111 Dinge – Idee für Valentinstag – über sodapop-design

111 Dinge – Idee für Valentinstag – über sodapop-design

111 Dinge – Idee für Valentinstag – über sodapop-design

Heute gibt’s noch eine süße Idee für Valentinstag oder auch generell für alle Verliebte. Ich find ja auch, die Sachen von 111 Dinge sind eine schöne Idee als Hochzeitsgeschenk. Nur mal so nebenbei ;) Huch, jetzt hab ich einfach so in einem schnöden Nebensatz erwähnt, wie der heute vorgestellte Shop heißt: 111 Dinge.
111 schöne Dinge würde aber auch passen. Oder 111 zauberhaft, herzige Dinge. Und ihr dürft sicher sein, dass auch alle Valentins-Muffel da was schönes finden. Da das hier ein Valentins-Special ist, hab ich zwar nur die Sachen rausgesucht, die zum Thema passen (das Inspriationplakat für Verliebte find ich super! Und die 100 kleinen Liebesbriefe sind doch zum dahinschmelzen, oder?), aber ist gibt auch noch viele andere sehr sehr hübsche Dinge aus Papier. Ich bin zum Beispiel sehr großer Fan von diesem Poster hier! Die beiden kreativen Köpfe hinter 111 Dinge sind übrigens Anne und Andrea – zwei Grafikdesignerinnen aus Hannover, die ihr Handwerk verstehen. Also hüpft mal rüber und grüßt die beiden lieb von mir!

6. Februar 2015

Bon appetit – mon chéri!

- Reklame -

free valentine printables and a yummy sandwich recipe with camembert and figs for your packed valentine-lunch

 

free valentine printables, free valentine cards –  via sodapop-design

- Reklame -

Ich muss gestehen, als die Anfrage für eine Kooperation mit Géramont bei mir im Postfach landete, wusste ich erst nicht so recht … warum ich? Schließlich bin ich ja kein Food-Blogger. Aber ich mag Käse so gerne und es sollte um Valentinstag gehen. Und aus diesen beiden “Bausteinen” kam dann das heraus, was ihr heute hier begutachten und runterladen könnt ;)

Zuerst stand die Frage im Raum, was hat Käse mit Valentinstag zu tun? Die Antwort war tatsächlich nicht ganz so schwer zu finden, denn: Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Meine Idee: eine Valentinsüberraschung in der Brotdose! Ein liebevolles Lunchpaket. Über Essen würd ich mich schließlich immer freuen – mein Mann übrigens auch.

Aber einfach nur ne Stulle – wär halt auch einfach nur ne Stulle. Deshalb hab ich passend dazu noch eine kleine Auswahl an Liebesbotschaften gestaltet. Die dürft ihr euch am Ende dieses Posts gerne kostenlos downloaden ;) Da freut sich der Beschenkte doch noch mehr, oder?

free valentine printables and a yummy sandwich recipe with camembert and figs for your packed valentine-lunch

 

free valentine printables, free valentine cards –  via sodapop-design

Meine “Stulle” – eigentlich darf man das kleine Kunstwerk gar nicht so schnöde titulieren – war übrigens belegt mit:

– Géramont
- Feigensenf 
- einer Feige in dünne Scheiben geschnitten
- und frischem Rucola

Die Zutaten wurden von einem schönen Stück Ciabatta zusammengehalten. 

Eins muss ich euch allerdings gestehen: mein Mann hat sein Lunchpaket am nächsten Morgen nicht mit zur Arbeit nehmen können. Der hat das Sandwich nämlich direkt nach meinem kleinen Fotoshooting ratzifatzi weggefuttert. Er fand die Kombi übrigens so “überragend, Schatz”, dass es genau das direkt an den beiden darauffolgenden Tagen als Abendessen im Hause SODAPOP gab. Ist halt auch echt ultra-lecker. Und die Printables schmuggel ich ihm dann bei Gelegenheit in die Brotdose.

Auf der Géramont-Website gibt es übrigens unter dem Motto “Glückskäse” jeden Tag tolle neue Rezept- oder Deko-Ideen. Manchmal kann man sogar was gewinnen. Es lohnt sich also ein täglicher Blick … für Sonntag hab ich schon mal den Bruschetta-Brot-Auflauf geplant, den ich dort entdeckt habe und nächste Woche wird noch der Bohnensalat ausprobiert. 

free valentine printables, free valentine cards –  via sodapop-design

Achja: und jetzt wollt ihr sicherlich noch die Valentins-Printables downloaden ;) Kein Problem – hier entlang bitte: Printables zum Valentinstag

Ich bin mir sicher, die kommen zur Not auch mit nem Wurstbrot gut an – falls ihr nicht so die Käseliebhaber seid, wie ich ;) Da kann der Valentinstag ja jetzt kommen, oder?

Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an Géramont für die freundliche Unterstützung dieses Posts und die vielen neuen Rezeptideen, die ich auf der Website entdeckt habe. 

Und noch ein PS., weil ich mir schon denken kann, dass die Frage kommt: die Lochverstärker (die kleben übrigens wie Briefmarken – durch Anfeuchten) aus Kraftpapier, mit denen man so schöne Anhänger machen kann, gibt’s hier käuflich zu erwerben ;)

4. Februar 2015

Valentinsspecial: heute mit NAVUCKO

Ab heute stelle ich für die nächsten Tage alle meine Post unter das schöne Thema LIEBE! Ja! Aus Gründen, wie man so schön sagt. Weil ja bald Valentinstag ist. Und auch, wenn ich kein großer Fan vom Valentinstag ansich bin, gefallen mir doch die ganzen herzigen Shopping-Tipps und Printables, die sich ab Anfang Februar auf diversen Blogs tummeln. Und die kann man ja auch vor oder nach besagtem 14. Februar nutzen, oder?

Den Anfang meiner kleinen Valentins-Reihe macht heute NAVUCKO*! Nataša heißt die Dame, die hinter NAVUCKO* steht und ich liebe ihren Stil sehr. Alles so schön zurückhaltend und clean. Besonders haben es mir die kleinen “Du bist toll” Kärtchen angetan. Wundervoll in weiß und gold. Aber auch die Tattoo-Dinger find ich klasse. Ich fühl mich zwar ein klein wenig zu alt für sowas … aber andererseits … wieso eigentlich nicht mal ein temporäres Tattoo statt Armband? Die Holzbildchen sind auch herzallerliebst. Ist mal was anderes. I like! Und über jedes dieser kleinen Aufmerksamkeiten würd ich mich sehr freuen. An Valentinstag – oder den 364 Tagen im Jahr.

Also, hüpft mal rüber zu NAVUCKO*! Nataša betreibt übrigens auch noch einen sehr schönen Blog … nur so zur Info ;)

*Hierbei handelt es sich um einen Affiliate-Link. Das heißt, dass ich, falls ihr ein Produkt auf diese Empfehlung hin – also über meinen Link – kauft, einen kleinen Bonus von etsy dafür erhalte. Ihr zahlt natürlich nicht mehr … ich bekomm aber ein paar Cent für meine “Vermittlung”. 

3. Februar 2015

Rice Rice Rice

sodapop_rice

sodapop_rice2

Draußen sieht zwar noch alles grau und ungemütlich aus – ich bin aber schon ganz und gar in Outdoor-Stimmung! Das liegt daran, dass ich voller Eifer in die Garten- und Terrassenplanung eingestiegen bin! Yeah! Das steht nämlich im Frühling bei uns an. Auf unsere Terrasse herrscht momentan noch … naja … Tristes ;) Mit den grauen Waschbetonplatten und einem in sich zusammenfallenden Maschendrahtzaun macht der Garten noch nicht wirklich viel her. Von den Beeten und Büschen ganz zu schweigen. Aber das wird sich ändern! Dass es einen Holzboden geben wird, ist schon ausgemachte Sache. Und auch einen schönen Bretterzaun. Was die Bestuhlung angeht: da haben wir letztes Jahr schon einen Tisch und 4 Stühle bei Ikea gekauft. Aber es soll auch noch eine kleine “gemütliche” Ecke geben. Zum “Chillen” ;) Und da würden mir ja die bonbonfarbenen Rattanmöbel von Rice extrem gut gefallen. Vielleicht so ein türkisfarbener Stuhl in Kombination mit einer aus Paletten gebauten Liege. Das wär doch was. Uns so ein kleiner Farbklecks kann ja nicht schaden. Und Farbe – das kann Rice nun mal richtig gut! Überwintern dürfte das gute Stück dann auch im Wohnzimmer … nicht im Keller. Nein nein, dafür wär er ja zu schade. Und die anderen neuen Möbelstücke find ich übrigens auch ganz famos. Kann ich zwar leider grad nicht brauchen … trotzdem toll!

Was meint ihr? Wär das was für mich?

 

31. Januar 2015

Free Wallpaper Februar

Free Wallpaper for Desktop, iPhone and  iPad, via soda pop-design.de

Heute muss ich mal sagen: gut, dass der Januar vorbei ist! Ich hatte mich so auf das neue, frische Jahr gefreut … und dann haut es mir erstmal mit der Faust in den Magen. So hat sich der Januar jedenfalls für mich angefühlt. Kein guter Monat also. Die Handwerker haben mich geradezu in den Wahnsinn getrieben, der kleine Indie wurde ganz böse von einer anderen Katze verprügelt (so sehr, dass wir eine Woche um sein Augenlicht bangen mussten – jetzt ist aber Gott-sei-Dank alles wieder gut), zur Möbelmesse konnte ich nicht fahren – und darauf hatte ich mich seit Wochen gefreut –  und auch ansonsten hat einfach nichts so richtig funktioniert. Ich hab nicht richtig funktioniert. Das kenn ich von mir so gar nicht. Der ganze Januar fühlte sich total falsch an. Kennt ihr das? Wenn man das Gefühl hat, dass einfach alles schief läuft? Dass man mieses Karma hat? So ätzend.

Für den Februar wünsche ich mir jetzt bitte Besserung. Ich weiß, dass man sich aus solchen Situationen am besten selber am Schopf packt und sich á la Münchhausen aus dem Sumpf zieht. Das nehm ich mir jetzt fest für Februar vor. Schlimmer kann‘s ja auch kaum werden. So, genug gejammert … aber wenn halt auch grad nicht alles so Friede, Freude, Eierkuchen ist, kann ich euch das auch nicht vorgaukeln. Da müsst ihr jetzt mit mir durch‘s Tal der Tänen … *haha* – Nein, so schlimm isses dann doch nicht!

Und was braucht man für einen gelungen Neustart? Klaro: einen neuen Wallpaper! Und weil ja Valentinstag ist und ich mich ja sowieso immer über Blumen freue, ist der Februar-Wallpaper eine rosige Angelegenheit und hoffentlich ein guter Monat um glücklich zu sein ;)

Hier geht‘s zu den Downloads:

2560 x 1440
1920 x 1200
1920 x 1080
1680 x 1050
1600 x 1200
1280 x 1024
iPad
iPhone

27. Januar 2015

Dearletters

sodapop_dearletters

sodapop_dearletters2

sodapop_dearletters4

sodapop_dearletters3


Kennt ihr schon dearletters? Nein? Na, da wird’s aber Zeit. Naja … ich geb’s zu: ich hab den Shop auch erst vor ein paar Wochen entdeckt – durch Instagram (schaut mal hier). Da bewunder ich nämlich schon länger Karolins Handlettering-Kunst. Ich versuch mich ja auch immer mal wieder in Kalligraphie. Kauf mir haufenweise Stifte und Blöcke … übe und teste. Knüll zusammen und manchmal bin ich sogar einigermaßen zufrieden mit dem Ergebnis. Aber so hübsch, wie bei dearletters sehen meine handgeschriebenen Versuche leider nie aus. Naja, man muss ja nicht alles können. Und zum Glück kann man Karolins Statements sogar käuflich erwerben – online versteht sich :)

So, und jetzt noch ganz kurz was in eigener Sache. Ich wollte schnell noch Danke sagen, für eure vielen positiven und kreativen Kommentare zu den Stickbuchstaben. Wir haben uns so gefreut! Die Garnrollen hat Leonie gewonnen. Sie wurde bereits von mir informiert ;) Und weil ihr so viele tolle Ideen hattet, würden wir die jetzt gerne auch sehen ;) Schaut mal hier bei Garn & Mehr vorbei … Birgit hat einen schönen Artikel geschrieben und es winkt auch wieder ein supertoller Gewinn!

23. Januar 2015

Old New Business Cards

business cards, handmade, sudoku, to-do list, masking-tape

business cards, handmade, sudoku, to-do list, masking-tape

business cards, handmade, sudoku, to-do list, masking-tape

business cards, handmade, sudoku, to-do list, masking-tape

business cards, handmade, sudoku, to-do list, masking-tape

business cards, handmade, sudoku, to-do list, masking-tape

business cards, handmade, sudoku, to-do list, masking-tape

business cards, handmade, sudoku, to-do list, masking-tape

So, heute hinke ich der Zeit mal wieder hinterher. Das hier wollte ich euch nämlich eigentlich schon im November zeigen. So lange liegen meine neuen Visitenkarten schon hier rum. Wobei das Wort Visitenkarte gar nicht so recht passen will. Es ist ja viel mehr: Notizzettel, Einkaufsliste, Zeitvertreib ;) Hatte ich extra für die BLOGST Konferenz neu gemacht. Und dann – wie das so ist: grad mal ne Handvoll verteilt. Weil mich dummerweise niemand nach einer Visitenkarte gefragt hat. Und ich hab mich nur bei einigen wenigen getraut, die Initiative zu ergreifen und denen eine auf’s Auge zu drücken. Eigentlich nur bei Bloggerinnen, die ich gut kenne und die auch gar keine Visitenkarte von mir gebraucht hätten.

Weil ich natürlich mit meinen Visitenkarten für die BLOGST viel zu spät dran war – und das, obwohl die Idee schon seit Anfang des Jahres in meinem Köpfchen umherschwirrte – saß ich mit Schneidematte, Perforationsrädchen, Briefmarkentütchen und Maskingtape im Zug. Clever, wenn man einen Sitzplatz mit Tisch reserviert ;) Man muss ein bisschen resistent gegen die Blicke der Mitreisenden sein … aber sonst ist Basteln im Zug super!

So, und weil ich ja so ein ganz klein wenig bescheuert bin, werden die restlichen Karten auch an niemanden mehr verteilt: der Blog und mein Logo bekommen nämlich demnächst ein kleines Facelift und da passen die Kärtchen gar nicht mehr. Ich werd sie aber mal aufheben … als Erinnerung … oder vielleicht haben sie ja irgendwann – wenn ich reich und unfassbar berühmt bin – Sammlerwert *haha!

Und jetzt wünsch ich euch ein schönes Wochenende! Sehen wir uns nächste Woche wieder hier?

18. Januar 2015

#Typestitch DIY und ein kleines Gewinnspiel

Auf den heutigen Beitrag freu ich mich schon seit Monaten. Denn die Vorbereitung für dieses DIY und die damit verbundene Herzens-Kooperation mit Birgit von Garn & Mehr läuft schon seit letztem Jahr im Hintergrund. Im Sommer wurde das zarte Pflänzchen einer gemeinsamen Idee in unsere Köpfe gesetzt. Was mit Garn sollte es natürlich sein und einem Printable, das ich beisteuern wollte. Und das ist dabei rausgekommen: *Trommelwirbel*

SODAPOP und Garn & Mehr proudly presents: das fabelhafte “typestitch” DIY!

DIY, typestitch, with video-tutorial and free printable, via sodapop-design.de

Und stolz bin ich wirklich. Wir haben so viel rumprobiert: Buchstaben wurden in den verschiedensten Schriften und mit unterschiedlichen Schraffierungsarten auf Herz und Nieren geprüft und von mir alle per Hand aufgearbeitet, bzw. in eine 3D-Typo mit Schraffur verwandelt. Und zwar das ganze ABC. Wir beide haben ausgedruckt, gestickt und fotografiert wie blöd ;) Es wurden duzende Emails ausgetauscht und die Telefonleitung glühte, wenn wir unsere Ideen austauschten. Und jetzt hoffen wir beide, dass sich die Arbeit gelohnt hat und ihr unsere kleine DIY-Idee so toll findet, wie Birgit und ich! Denn: Ja, wir finden’s großartig Buchstaben auf Papier zu sticken … einfach herrlich!

DIY, typestitch, with video-tutorial and free printable, via sodapop-design.de

DIY, typestitch, with video-tutorial and free printable, via sodapop-design.de

Birgit war auch so lieb und hat für euch dieses absolut fantastische Video-Tutorial aufgenommen. Hier erfahrt ihr, wie das mit dem Sticken am besten funktioniert :) Sogar ich als alter Bastelhase, konnte durch Birgits Video noch was lernen! Und es ist so cool geworden – viel besser, als ich das DIY jemals hätte mit Fotos erklären können!

DIY, typestitch, video-tutorial, free printable, via sodapop-design

Für meine Projekte hab ich am Rechner den Buchstaben noch ein paar Zeilen, bzw. ein Kalendarium hinzugefügt. Wenn ihr euch ein klein wenig am Rechner auskennt, dürfte es auch für euch kein größeres Problem sein, die Buchstaben zu vergrößern, zu verkleinern oder sie mit noch ein paar zusätzlichen Wörtern zu bestücken: der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! Schaut doch mal, was Birgit aus den Buchstaben gezaubert hat!

DIY, typestitch, with video-tutorial and free printable, via sodapop-design.deUnserer Meinung nach, gibt es 1.000 Möglichkeiten, die Stickbuchstaben ins Szene zu setzten. Ob als Bild an der Wand, Grußkarte, Kalenderblatt … Gestickt mit Neon-Garn oder in Pastell-Farben … zum Kindergeburtstag oder als Hochzeitsgeschenk oder oder oder. Und weil wir darauf brennen zu erfahren, wie ihr unsere Idee findet, ob ihr das DIY nachbasteln wollt und für was ihr die Stickbuchstaben nutzen würdet, würden wir uns wahnsinnig freuen, wenn ihr eure Ideen mit uns und den andere Lesern teilt!

Und zwar so sehr, dass wir uns überlegt haben, daraus ein kleines Gewinnspiel zu sticken … äh, stricken:

Wir verlosen ein 3er-Set feinstes Garn von Garn & Mehr und der glückliche Gewinner darf sich die Farben aussuchen :)

Um in diesen Lostopf zu hüpfen, müsst ihr einfach nur Folgendes tun:
Verfasst bis Mittwoch, den 21.01.2015 – 08:00 Uhr morgens – einen Kommentar zu diesem Post, in dem ihr uns verratet, welches Projekt ihr gerne mit den Stickbuchstaben realisieren würdet und welche Garn-Farbe euch dafür am besten gefällt. Die genauen Gewinnspielregeln findet ihr hier. Wir freuen uns zusätzlich sehr, wenn ihr uns auf Facebook folgt und unser DIY dort liked und teilt.

Und jetzt wünschen wir euch viel Spaß beim Sticken, Basteln und Verschenken. Wir freuen uns auf eure Beiträge (falls ihr was bei Instagram oder Facebook postet, nutzt doch den Hashtag #typestitch) und hoffen, dass unsere Begeisterung für dieses Projekt auf euch abfärbt ;)

Achja, eins fehlt ja noch: hier könnt ihr das PDF mit den Buchstaben downloaden!

14. Januar 2015

Ein Haus für sodapop – Gästezimmer

guestroom, bedroom, pink, black, white, via sodapop-design.de

guest room, bedroom,  black and white, via sodapop-design.de

Endlich, endlich wieder ein Haus-Artikel. Ich hab’s geschafft das Gästezimmer herzurichten UND zu fotografieren. Das mit dem Fotografieren ist irgendwie immer ein Problem. Abends ist das Licht zu schlecht und am Wochenende bin ich oft so verplant … Aber was soll’s? Hier isses ja: Unser Gästezimmer. Leider der einzige Raum, von dem es weder Vorher-Bilder noch Fotos während der Bauphase gibt. Weil das Zimmer einfach echt winzig ist. Bei unserer Erstbesichtigung war ein Büro darin untergebracht. Wobei man eigentlich nicht von einem Büro sprechen kann. Es war einfach ein vollgestopfter Raum (man hatte kaum Platz zum Stehen!), in dem es auch einen Computer gab. Während des Umbaus diente das Zimmerchen dann meistens als Baustoff-Lager ;) Darum wohl auch keine Fotos. Und der Raum ist echt winzig: keine 8 qm Grundfläche und dann auch noch die Schräge. Stellte sich also die Frage, was man damit anfängt. Wand rausreißen und das Arbeitszimmer vergrößern? Oder ein Gästezimmer? Ja! Ein Gästezimmer! Schließlich haben wir schon öfter mal Übernachtungsgäste. Und da wär das ja praktisch. Genau gegenüber befindet sich ja zufällig auch noch ein Gästebad (das zeig ich euch auch bald) und da bietet sich das wohl an ;)

guest room, bedroom,  pink, black and white, via sodapop-design.de

Gesagt. Getan. Und das isses jetzt. Neu kaufen mussten wir nichts. Das Bett steht allerdings auch erst drin, seit wir im Schlafzimmer ein neues haben (das wiederum zeig ich euch erst, wenn wir auch endlich auch neue Nachttische besitzen). Das ist nämlich unser altes Bett. Ich lieb es aber immernoch sehr. Hab ich seit meiner ersten Wohnung. Es hat also schon einige Jahre auf dem Buckel – das Model kann man aber immernoch käuflich erwerben. Wo, erfahrt ihr am Ende des Artikels.

guest room, bedroom,  pink, black and white,home decor,  via sodapop-design.de

Der Hemnes-Schrank (man sieht ihn auf den Bildern kaum … ) stand früher auch in unserem Schlafzimmer. Und die Kuben, die jetzt als Nachttische dienen hab ich mal günstig geschossen, weil die vorher in einem Schmucklädchen zur Schaufensterdeko gehörten. Sind aber auch schon recht alt. Die Nachttischlampe hatten wir auch noch übrig. Einzig das große Kissen. Das ist recht neu und liegt – ich will ehrlich sein – nur für’s Foto im Gästezimmer. Eigentlich wohnt das bei uns im Schlafzimmer. Aber ein bisschen Mogeln muss erlaubt sein. Die kleine Girlande und die Quaste hab ich selber gebastelt. Und mehr ist nicht drin. Mehr passt auch gar nicht rein. Ist ja schließlich ein sehr sehr kleiner Raum.

guest room, bedroom, black and white, home decor, via sodapop-design.de

Indie ist zur Zeit übrigens tatsächlich derjenige, der das Zimmer am häufigsten nutzt. Er liebt es. Deshalb hat er es sich auch nicht nehmen lassen, beim der kleinen Fotostrecke als Model zu fungieren. Hat er gut gemacht!
Und wie ihr sehen könnt, haben wir leider noch keine Deckenlampe für diesen Raum gefunden. Ich dacht, ich zeig euch das mal, damit ihr nicht denkt, bei mir wär alles so perfekt ;)

guest room, bedroom,  pink, black and white,home decor,  via sodapop-design.de

Also, was sagt ihr? Gefällt es euch? Wärt ihr gerne mein Gast? Habt ihr Anregungen? Fragen? Ich freu mich über jeden Kommentar und bin gespannt, was ihr sagt.

Und hier kommt auch noch meine kleine Herstellerliste:
Bett: Octopus Versand, Schrank und Nachttischlampe: Ikea, Kissen: H&M Home, Papierdiamt: hinzhey, Bild mit Klemmbrett: Mr. Wonderful

Bei Nachttischchen, Schirm, den anderen beiden Bildern und dem kleinen Metalltöpfchen, weiß ich leider keine Hersteller, bzw. woher ich die Sachen habe. Das Ringschälchen könnt ihr nach dieser Anleitung hier gerne nachbasteln. Und die Deckenlampe gibt’s für kleines Geld in jedem Baumarkt ;)