2. September 2014

Bloomingville … mal wieder

bloomingville, autumn, winter, 2014, online catalog, furniture, lovely, tolle Dekoartikel

bloomingville, autumn, winter, 2014, online catalog, furniture, lovely, tolle DekoartikelBilder via Bloomingville

Ich hab mal von einer Bloggerin gehört, die immer und immer wieder in ihren Posts darauf hingewiesen hat, dass sie furchtbar gerne einen Thermomix besitzen würde. Und irgendwann hat Vorwerk ihr wohl einen geschickt. Man könnte meinen, ich versuch hier das Gleiche mit meinen Bloomingville-Posts – so regelmäßig, wie Bloomingville hier bei mir auftaucht. Und natürlich hätte ich überhaupt nichts dagegen, wenn eines Tages ein LKW mit sämtlichen Produkten dieser Firma vor meiner Tür stehen würde. Aber auch wenn das niemals der Fall sein wird, kann ich mir den Hinweis auf den neuen Herbst/Winter Katalog einfach nicht verkneifen. So unfassbar viele schöne Dinge. Hach. Die Lampe würde sich ganz hervorragend auf der Fensterbank im Wohnzimmer machen. Die Brettchen brauch ich alle ganz dringend und unbedingt für die Küche. Vasen, Kerzenständer und kleine Deko-Artikel kann man eh nie genug haben und für den kleinen Hexagon-Kupfer-Blumen/Beistell-Tisch würde sich mit Sicherheit auch ein passendes Plätzchen finden. Schmacht …

sodapop_bloomingville3

sodapop_bloomingville4

 

Naja, aber auch, falls keiner dieser Artikel den Weg zu mir nach Hause finden sollte: der Online-Katalog ist es Wert sich ein paar Minuten dafür Zeit zu nehmen :) Denn der hält ganz nebenbei auch noch zauberhafte Einrichtungs- und Deko-Tipps parat. Also: lasst euch inspirieren! … und ich warte auf den LKW … 

29. August 2014

free Wallpaper – September

Free Wallpaper, Wallpaper, Bildschirmhintergrund, iPad, iPhone, Freebie, Download, Free Download, September, Kalender, Calendar, Desktop

So. Der erste September ist offizieller meteorologischer Herbstbeginn. Das wusste der August wohl nicht. Da gabs von mir so ein hübsch-sommerliches Wallpaper und der dumme August hat sich kein Stück dran orientiert. Pah! Naja, kann ja nur besser werden und an den September sind die Erwartungen ja auch nicht mehr ganz so hoch.

Apropos Erwartungen. ICH konnte den heutigen Post übrigens kaum erwarten, weil nämlich heute und mit diesem Wallpaper eine Premiere hier stattfindet:

Das ist der erste Gast-Wallpaper in der sodapop-Geschichte!

Ja, ihr staunt – ich auch: das Design ist nämlich heute zum ersten Mal nicht von mir, sondern von meinen lieben Arbeitskollegen Raphael. Er hatte freie Hand und ich hab das Ergebnis selbst erst heute zu Gesicht bekommen. Blindes Vertrauen sozusagen. Und ich find ihn großartig. Extra für die Blogger-Mädchen hat er gesagt. Außerdem ist mein Kollege schon ganz gespannt, wie der Wallpaper bei euch ankommt – und ich auch. Also: heute bitte keine Zurückhaltung, was die Kommentare betrifft! Die sind ja heute nicht für mich, sondern für Raphael.

2560 x 1440
1920 x 1200
1920 x 1080
1680 x 1050
1600 x 1200
1280 x 1024
iPad
iPhone

26. August 2014

Ein Haus für Sodapop – der kleinste Raum

gaestetoilette

Ach, krass: jetzt wohnen wir schon seit fast 10 Monaten im Häuschen und ich hab euch immernoch nicht mein Schmuckstück gezeigt. Das ändert sich jetzt endlich! Is jetzt egal, ob die Bilder n bisschen krisselig sind, weil das Licht nicht so dolle ist in unserem kleinsten Raum :) Ich zeig sie euch jetzt einfach: unsere Gästetoilette!

gaestetoilette2

gaestetoilette4

Die hat bei der Planung fast genau so viel Zeit und Herzblut gekostet, wie der Wohnraum. Weil: mein Baby. Mein Mann durfte im Arbeitszimmer machen, was er wollte: ich im Klo. Jaja, so wird das bei uns verteilt. Heißt jetzt aber nicht, dass ich da die meiste Zeit meines Lebens verbringe oder gar arbeite. Aber so eine Gästetoilette sieht ja fast jeder Gast. Ich finde, die ist genauso Aushängeschild einer Wohnung, wie das Wohnzimmer.

Wie sie vorher aussah, könnt ihr auf dem kleinen Bild oben sehen. Hellblau und wie alles im Haus extrem abgelebt. Da die Form des Raumes ein “L” ist, haben wir die Toilette in die Nische versetzt (da war vorher ein Standklo direkt rechts neben der Tür), die man von der Tür aus nicht direkt einsehen kann. Das “L” entsteht übrigens durch einen kleinen Einbauschrank im Flur. In vielen Nachbarhäusern wurde auf den Flur-Schrank zu Gunsten der Gästetoilette verzichtet. Wir brauchen aber diesen kleinen Spint dringend – deshalb ist es bei einer Größe von ca 2 Quadratmetern Klo geblieben ;) Reicht ja auch.

gaestetoilette5

Das Schränkchen, auf dem sich jetzt das Waschbecken befindet, ist schon seit einer Ewigkeit in meinem Besitz und hat schon so einiges durchgemacht. Als ich ein Kind war hing es bei meinem Opa in der Garage an der Wand und beherbergte Werkzeug und alles, was man so zum Autoputzen benötigt. Bei meinem Auszug hab ich’s mitgenommen und in knalligem Pink und Orange lackiert. In meiner ersten Wohnung war es dann erst Nachttisch und später Schnapsschrank – oder vornehmer ausgedrückt: Bar. Als ich mit meinem Mann zusammengezogen bin, wurde es weiß gestrichen – passte besser zur damaligen Altbauwohnung – und stand im Flur als Schuhschrank. Und jetzt ist es schwarz und trägt das Waschbecken. Ich find’s herrlich, dass das kleine Schränkchen auch hier im Haus seinen ganz besonderen Platz gefunden hat und dabei sogar noch so eine wichtige Rolle spielt.

gaestetoilette3

Da Schwarz und Weiß im ganzen Haus zu finden sind,  ist auch der kleinste Raum in den beiden Farben gehalten. Das Schachbrettmuster auf dem Boden und die schwarze Wand hinter der Toilette find ich besonders schick.

Ein passendes Becken und auch der Wasserhahn für den Waschtisch waren übrigens schwer zu finden. Solche kleinen runden Aufsatzwaschbecken gibt es leider nur recht selten – hätte ich auch nicht gedacht. Dieses hier ist von Villeroy und Boch. Noch schwieriger war allerdings die Suche nach der richtigen Armatur. Fündig bin ich dann in der Küchenabteilung von Ikea geworden … jaja: das ist eigentlich eine Küchenarmatur.

So, mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen, zu unserem stillen Örtchen. Ich liste euch natürlich noch alle Hersteller auf, so wie bei den letzten Haus-Posts. Also, wie findet ihr unser Mini-Zimmer?

Und hier noch der kleine Herstellernachweis:

Waschbecken: Villeroy und Boch, Armatur: Ikea, Seifenspender: Other Stories (pinke Label sis von mir), Handtuch: Sissy-Boy, Spiegel: Impressionen, Stückseife: Lush, Glasbehälter: war ein Geschenk … könnte Depot sein, Vase: ist ein Milchkännchen von VIPP

22. August 2014

Ja, es weihnachtet schon …

sodapop_fermliving

Eigentlich wollte ich mit diesem Post noch ein bisschen warten … aber das Wetter versetzt mich schon in derartig herbstliche Stimmung … da kann ich kaum anders, als schon an Weihnachten denken. Und Weihnachten bedarf ja auch einer gut durchdachten und von langer Hand geplanten Vorbereitung. Vor allem, wenn man viel selber basteln will. Naja, und die Presseagenturen schicken halt auch schon diese unwiderstehlichen Bilder rum … von der ferm living X-Mas Collection zum Beispiel.

sodapop_fermliving2

Und da wird dem gemeinen Blogger schon so ein bisschen weihnachtlich zumute und warm ums Gestalterherz. Ich bin jedenfalls ganz entzückt, dass ferm living beim diesjährigen Baumschmuck ganz auf den guten alten Handmade-Charakter setzt – und auf die Kombination natürlicher Materialen und geometrischen Figuren. Hach … genau mein Geschmack – seid ihr auch Fan?
Da hab ich jedenfalls eine tolle Alternative, fall’s ich’s doch nicht schaffe mit der Bastelei. Und ihr, falls ihr keine Lust (oder Zeit) für selbstgemachten Weihnachtsschmuck habt. Kauft einfach was aus der ferm living Weihnachte-Kollektion und erzählt euren Freunden von langen Abendenden mit Papier und Schere … :) hehe. Das ist jedenfalls mein Plan B.

Die Sachen sind übrigens noch nicht im Shop erhältlich … das ist eine ganz exklusive Vorschau für euch ;) Aber ein Besuch bei ferm living lohnt sich trotzdem immer! Ich bin zum Beispiel auch ganz großer Fan der Hexagon Vasen!

So, ihr Lieben, dann wünsch ich euch ein schönes Wochenende … Wetter wird ja nicht so prall. Vielleicht verbringt ihr ja die Zeit mit Basteln :) 

Bilder via Agentur Pedersen – vielen Dank dafür :)

21. August 2014

Paper Collective

Poster, Design, Paper Collectiv, Siebdruck, tolle Poster, Prints, Plakate, Tannenzapfen, Elch, Wal, Käfer

Ui, kennt ihr schon Paper Collective aus Kopenhagen? Hach, diese Dänen wieder, kann ich da nur sagen. Die haben’s einfach drauf. Wie die Schweden. Gefolgt von den Holländern. Da ich ja eigentlich ständig neue Bilder zu Hause aufhängen könnte, ist der Shop genau das Richtige für mich. Ich wechsel da ja gerne mal durch. Wobei unser Han Solo im Wohnzimmer … den lieb ich immernoch so sehr, den werd ich wohl erstmal nicht so schnell austauschen. Aber für Herbst und Winter könnte ich mir den Tannenzapfen ganz wunderbar bei uns im Flur vorstellen. Da hätte ich noch Platz. Beziehungsweise einen “Wechselrahmen” hängen. Der Druck sieht doch wirklich wunderschön aus, oder? Der Elch gefällt mir auch. Und sogar der Käfer. Obwohl Orange gar nicht meine Farbe ist. Muss wohl am tollen Design liegen ;) Oder was meint ihr?

Wie ist das denn bei euch? Wechselt ihr auch Bilder, Kissenhüllen und Teppiche nach Jahreszeiten? Oder seid ihr da eher treue Seelen?

19. August 2014

Zurück aus der Versenkung und VOGA im Gepäck

sodapop_voga

Bilder via VOGA

Ich bin wieder da-haaa! Hallo? Ist da noch wer? Huhuuuu? Ach, da seid ihr ja! Gut. Habt ihr mich vermisst? Ich euch schon. Aber Urlaub war auch schön. Auch, wenn wir “nur” zu Hause waren. Und auch, wenn das Wetter besser hätte sein können. Aber daran kann man ja nun mal nix ändern. Isso. Muss man nehmen, was man kriegt :)

So. Dann wollen wir doch direkt wieder zum Tagesgeschäft übergehen. Bei mir hat sich in den letzten Wochen so einiges an potentiellen Blogbeiträgen angestaut und ich kann mich kaum entscheiden, wovon ich euch als erstes berichten mag.

Wie wär’s also mit Designklassikern für kleines Geld? Das interessiert doch jeden, oder? Also jeden, der nicht ohne weiteres 600 Euro für einen Stuhl ausgeben kann, sich aber trotzdem auf einem Y-Chair seine Mahlzeiten schmecken lassen will. Ich zum Beispiel. Und da kommt mein heutiger Shoppingtipp ins Spiel: VOGA

Hier gibt es nämlich Designklassiker für kleines Geld. Das liegt daran, dass die Möbel keine lizensierten Designerstücke sind. Sehen aber fast genauso aus. Es handelt sich um Repliken. Und ganz ehrlich: Ich brauche keine Esszimmerstühle mit Zertifikat. Die sollen gut aussehen und in mein Budget passen. Bequem wär auch schön.

VOGA erklärt auf der “Über uns” Seite übrigens ziemlich gut, wieso die Sachen so günstig sind – zum Beispiel werden Bestellungen gruppiert. Das Modell ist einigen von euch vielleicht schon aus England bekannt. Aber bei mir war bis jetzt die Hemmschwelle recht hoch, dort zu bestellen. Weil ich immer Angst hab, dass was mit den Sachen sein könnte … und dann wären die aus England … mit englischsprachigen Ansprechpartnern – bei VOGA sprechen die meine Sprache ;) Achja … da steckt dann doch zu viel Dorfkind in mir. Man sogar Stoffmuster und so vorab bestellen. Also, ich dachte mir jedenfalls, das könnte für den ein oder anderen hier interessant sein … Also, was meint ihr?

Vielen Dank an VOGA für die freundliche Unterstützung zu diesem Post.

31. Juli 2014

Free Wallpaper August

freewallpaper_via sodapop

So, dafür unterbrech ich meine kleine Sommerpause doch auf jeden Fall mal kurz! Morgen ist August und da sollen eure Rechner, Tablets und Handys doch ein neues Kleidchen bekommen!

Als ich den Juli-Wallpaper gelayoutet hab, konnte ich mich nur schwer zwischen Wassermelone und Ananas entscheiden … die Wassermelone machte wie ihr wisst, letzten Monat dann das Rennen. Die Ananas ist dafür diesen Monat dran. Auch, wenn ich die Reihenfolge mal lieber anders rum gewählt hätte, dann wär mein kleiner Wallpaper vielleicht noch auf der Micro-Trend-Liste von decor8 aufgetaucht. Aber was soll’s – hier geht es schließlich nicht um meinen Ruhm (*öhhöömmm*) sondern um eure Multimedieagerätschaften ;) Jedenfalls könnt ihr euch jetzt sicher sein, dass ihr mit meinem Ananas-Wallpaper voll im Trend liegt! Also, nix wie ran an die Downloads!

2560 x 1440
1920 x 1200
1920 x 1080
1680 x 1050
1600 x 1200
1280 x 1024
iPad
iPhone

Viel Spaß damit!

17. Juli 2014

Type Hype – ich flipp völlig aus!

sodapop_type_hypeJaja, ich weiß … ich wollte den Sommer genießen … aber ich muss ich noch was zeigen. Echt jetzt. Es ist wirklich dringend. Es brennt mir förmlich unter den Nägeln. Weil nämlich: als ich den Shop entdeckt habe, konnte ich nur ganz mühsam meine Jubel-Schreie, diverse Seufzer und das unverkennbare in-die-Hände-klatsch-Syndrom unterdrücken. Und ich könnte mir vorstellen, dass es euch genauso geht und ich will meine Freude doch so gerne teilen!

TYPE HYPE

Ahhhh! Einer dieser Shops, bei denen ich einfach: “1x ALLES, BITTE!” rufen will! Der Shopname sagt ja eigentlich schon alles: Designprodukte rund um’s Alphabet – gestaltet und hergestellt in Deutschland! Und ich liebe Buchstaben doch so sehr. In jeglicher Form. Sogar Zahlen mag ich. Auch, wenn ich sie nicht verstehe. Aber bei TYPE HYPE würd ich sogar die Zahlen nehmen. Einfach alles halt! Alle Geschirrtücher, alle Jutebeutel, alle Tassen, alle Teller, alle Schälchen, alles aus Glas, alles aus Emaille, alle Alkoholika (natürlich), alle Notizbücher, alle Poster, alle Postkarten … EINFACH ALLES!

Also, falls ihr noch hier seid und immernoch meine euphorische – ja, leicht hysterische – Lobhudelei lest, dann trollt euch! Sofort! Geht rüber zu TYPE HYPE und falls es euch so geht wir mir, können wir gerne hier im Kommentar-Teil eine kleine Selbsthilfe-Gruppe gründen. Und falls das hier einer der Macher von TYPE HYPE liest: “1x ALLES, BITTE!”

14. Juli 2014

Im Freudentaumel

sodapop_sterneWeltmeister … Schnappatmung …. WELTMEISTER! WIR SIND WELTMEISTER! Ich fass es nicht. Bin immernoch im Freudentaumel. Was war das ein packendes Finale. Mir tut heute richtig der Kiefer weh, weil ich so angespannt war. Zähneknirschend saß ich anscheinend auf meinem Platz im Formrausch WM-Studio. Mei, war das spannend. Und dann der kleine Götze … hach. Nee, wat war dat schön! Musste heute morgen direkt noch im Bett im Internet checken, ob das auch wirklich so passiert ist. Ach, das war echt einmalig. Und die haben das so verdient – unserer Jungs!

sodapop_tschautschuessi

Apropos verdient. Wisst ihr wer noch was verdient hat? Klaro: ihr natürlich. Beziehungsweise einer von euch ;) Heute ist nämlich auch hier Finale angesagt. Und danach wird’s etwas ruhiger hier werden … Sommerpause. Keine Angst: ich bin nicht ganz weg. Lass es nur etwas ruhiger angehen. Ich geh nämlich auch mal ganz stark davon aus, dass jetzt auch wirklich der Sommer kommt … und da wollen wir doch alle mehr Zeit draußen verbringen und die Wochenenden genießen (statt vorm Rechner zu hocken). Ihr versteht das sicher, oder? Wer dennoch auf dem Laufenden bleiben will, darf mir natürlich sehr gerne auf Instagram oder Twitter folgen ;)

So, dann jetzt – das letzte Mal – mit einem kleinen Freudentränchen im Auge … das finale SODAPOP-WM-Gewinnspiel … mit:

TSCHAU TSCHÜSSI!
Ihr bekommt heute die Chance, hier auf meinem Blog einen Gutschein über 40 Euro vom fabelhaften Shop TSCHAU TSCHÜSSI zu gewinnen! Yeah! Kennt ihr den? Ich hab euch mal meine Shop-Favoriten zusammengestellt … schön, oder? Und überhaupt ganz schön passend … so als letzter Sponsor …. schließlich sagen wir dem Gewinnspiel dann ja auch Tschau und Tschüssi. Hach. Dann noch einmal das alte Spiel … so könnt ihr am Gewinnspiel teilnehmen:

Hinterlasst bis Dienstag – 15.07.2014 bis 20 Uhr  – einen Kommentar zu diesem Post (hier auf dem Blog! Facebook- oder Instagram-Kommentare können nicht berücksichtigt werden). Vielleicht ein paar Glückwünsche ;) Oder was euch sonst noch so zum gestrigen Abend einfällt. Bitte gebt auf jeden Fall eine gültige Email-Adress an (im dafür vorgesehen Kommentar-Formular-Feld), damit ich den oder die Glückliche/n im Falle eines Gewinnes erreichen kann. Eure E-Mail-Adressen werden weder von mir gesammelt noch an dritte weitergegeben. Der Gewinner wird anschließend zufällig ermittelt (mit Hilfe von random.org) und per E-Mail benachrichtigt, sowie hier im Blog veröffentlicht. Bitte lest euch auch nochmal meine allgemeinen Gewinnspielregeln durch.

Den Gutschein von Human Empire hat übrigens Jutta gewonnen (und auch schon dafür kräftig eingekauft, wie ich schön gehört habe) und das Poster von Amy & Kurt geht an Beate.

Dann bedanke ich mich an dieser Stelle nochmal ganz herzlich bei TSCHAU TSCHÜSSI und all den anderen Sponsoren für die tollen Gewinne, die sie mir zur Verfügung gestellt haben. Und bei euch bedanke ich mich für die zahlreiche Teilnahme – hat echt Spaß gemacht!

Und jetzt drück ich allen nochmal die Daumen und freu mich auf eure Kommentare!

11. Juli 2014

Nix zu gewinnen … dafür was zu hören

sodapop_hoerbuchtipp

So. Heute gibt’s mal nix zu gewinnen und auch keine Shopvorstellung. Das nimmt ja langsam Überhand – eure armen Geldbeutel ;) Heute hab ich mir gedacht, ich erzähl euch mal n bisschen was über mich. Weil nämlich: ich wollte ja mehr auf eure Wünsche hier eingehen und ich erinnere mich daran, dass einige von euch gerne ein paar persönlichere Posts lesen wollten. Und deshalb geht’s heute um mich :) Gefällt mir bis hierher schon mal ganz gut. Also … hinsetzten, jetzt geht’s los:

Manche von euch werden das schon wissen: Ich höre wahnsinnig gerne Hörspiele und Hörbücher. Vorzugsweise während der Arbeit. Mit Musik auf den Ohren kann ich mich nämlich nicht konzentrieren. Klingt komisch – is aber so. Bei Musik verspüre ich immer den sehr großen innerlichen Drang mitzusingen. Das muss daran liegen, dass mein Kopf vollgepackt mit Songtexten ist. Und Musik ohne Gesang find ich blöde. So’n Fahrstuhlgedudel is nix für mich. Also sind Hörbücher der einzige Ausweg, sich hier während der Arbeit mal für einige Zeit aus dem Büroleben zurückzuziehen. Mit einer angenehmen Stimme im Ohr, die mich stetig volllabert kann ich mich einfach wahnsinnig gut konzentrieren. Zu meinen bevorzugten Hörspielhelden, den Drei ??? haben sich seit Spotify nun auch viele andere andere Geschichten den Weg durch die Kopfhörer in meinen Gehörgang gebahnt. Und letzte Woche, da hab ich Frau Freitag und Fräulein Krise entdeckt und die würde ich euch heute hier gerne ans Herz legen. Das sind nämlich auch beides Bloggerinnen und die haben zusammen einen kleinen Kriminalroman geschrieben. Einen sehr süßen Kriminalroman, wie ich finde. Ach, vielleicht sollte ich noch dazu sagen, dass beide nicht wie ich über so’n Lifestyle- und DIY-Kram bloggen, sondern über ihre Erfahrungen im Berufsleben. Beide sind Lehrerinnen :) Und da ich ja einen relativ großen Bezug zum Lehrergewerbe habe (der Mitbewohner ist ja auch Lehrer und mein halber Freundeskreis … ) kenn ich mich ja recht gut aus im Lehrerzimmer :) Naja, im Grunde hat da ja jeder einen Bezug zu … schließlich waren wir ja alle mal in der Schule, oder?

Nachdem ich jedenfalls mit extrem viel Freude das Hörbuch genossen haben, hab ich eben rausgefunden, dass beide Autorinnen einen Blog unterhalten … zugegeben, nicht mehr so regelmäßig und oft bloggen (aber das bringt wohl das Autorendasein mit sich) … und seit dem hab ich eine neue Bettlektüre. Nämlich diese
Frau Freitag und diese Frl. Krise

Ihr müsst da unbedingt mal reinlesen. So witzig geschrieben! Achja, und das Hörbuch,  das müsst ihr euch auch dringend anhören! Jawoll! Es heißt: Der Altmann ist tot – Frl. Krise und Frau Freitag ermitteln. Gelesen von Joseline Gassen und Carolin Kebekus – erschienen bei Argon Hörbuch. Gibt’s bei Spotify … äh … hier geht’s zum Album.

Damit könnt ihr euch auf jeden Fall super die Zeit bis Sonntag Abend vertreiben ;) Und Montag gibt’s dann wieder was zu gewinnen … gell?! Tschüss und schönes Wochenende!